Die 10 ...
zum Teil härtesten und bösesten Weihnachtssongs der Welt II

Special

4. MANOWAR – “Stille Nacht” (2007)

Manowar Berlin 28.11.17

Manowar 2017. Bildrechte bei LB-Events. Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung

MANOWAR vervollständigen das eigene spirituelle Portfolio: Zum heiligen Pferd der Cherokee und Odin nebst Kollegen kommen auch Jesus und Familie. Reli-Hippies.

Seiten in diesem Artikel

1234567891011
22.12.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29843 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

4 Kommentare zu Die 10 ... - zum Teil härtesten und bösesten Weihnachtssongs der Welt II

  1. Sane sagt:

    Bow to Lord Santa or diiieeee!

  2. DieBlindeGardine sagt:

    Ich empfehle dringend, “Jingle Balls” von Korn noch mit in die Liste zu packen. Das war irgendwann mal ne B-Seite (aus ser “Issues”-Phase mein ich) und Korn lassen da derbst die weihnachtliche Death-Metal-Sau raushängen. Ist jetzt nicht unbedingt ne musikalische Offenbarung, aber “härter und böser” als sämtliche Tracks der Liste 😉

    In diesem Sinne: HAIL SANTA!

  3. SaGi sagt:

    Wo ist Lemmy mit “Run Rudolph Run”?
    Skaaaandaaaaal!!1!

  4. SaGi sagt:

    Nicht zu vergessen der King mit “No Presents For Christmas”!