metal.de-Redaktion
Der Rockharz Liveblog 2018

Special

Donnerstag, 05.07.2018

Am morgen blickt Frühaufsteher Michael nicht schlecht staunend in die ersten, verschlafenen Gesichter des Teams, als sich dieses zum gemeinschaftlichen Frühstück in der kleinen Küche sammelt. Es eröffnen an dem Tag pünktlich um 11:50 Uhr BLIND CHANNEL mit Pop-Metal, den er sich weitaus schlimmer vorgestellt hat. Es dauert jedoch noch ein Weilchen, bis er dank einer ersten Hopfenkaltschale langsam auf Betriebstemperatur kommen sollte.

Es ist wieder so warm, dass Jan schon früh schwitzend anmerkt, wie gern er jetzt unter der Dusche stehen würde, um dann gegen Abend wiederzukommen. Nö, ist nicht. Lieber ein Beispiel an GRAILKNIGHTS nehmen, die Burschen stehen sogar mit Cape auf der Bühne. Mindestens Matthias feiert die Band übrigens als persönliche Neuentdeckung und hilft euphorisch bei der Wiedereroberung des heiligen Grals. Eckart wird am Stand indes von einem überdimensionalen Aufblas-Penis (höhö, er hat „Penis“ gesagt) penetriert und nicht wenige Drumherumstehende sind der Meinung, dass er es zumindest ein wenig genießt.

Ein Highlight bei den Signing Sessions zeichnet sich schon in der Frühe ab, als sich die ersten Einheimischen nach den Terminen für „BAUERWULF“ erkundigen. Die haben wir leider nicht im Angebot, aber die ähnlich klingenden POWERWOLF dagegen schon. Apropos: Der Zeitplan bei den Autogrammstunden gestaltet sich durch eine Verschiebung als extrem eng und erweist sich als erster, richtiger Härtetest für das Team am Stand: GOD DETHRONED werden von einem bequemen Mittagsslot nach hinten verschoben und sorgen zwischen den Terminen der GRAILKNIGHTS, die nebenher einen Merchstand aus dem Koffer heraus aufbauen, und POWERWOLF nun für hektische Improvisationen am Stand, sodass zeitweise zwei Autogrammsessions gleichzeitig laufen. Das erweist sich als kommod, als schließlich POWERWOLF und SCHANDMAUL parallel für reichlich Gruppenkuscheln vor dem Stand sorgen.

Auch live hat der Donnerstag einiges zu bieten. AMORPHIS liefern großes, schnörkelloses Live-Tennis, während GOD DETHRONED und SODOM jeweils die Dark Stage amtlich auseinander nehmen. Zum Abschluss motivieren MR. HURLEY UND DIE PULVERAFFEN zum heiteren Schunkeln, bei dem sich selbst Kollege Møller einen Schmunzler beim Medley nicht verkneifen kann. Beim Headliner-Gig von POWERWOLF schlüpft die Hand einer jungen Dame vorm Song „Resurrection By Erection“ prompt in die Hose ihres Schwarms. Passt. Genau wie die Erkenntnis einige Stunden später, dass ein offener Hosenstall den Namen „Cabrio-Hose“ verdient. Kreative Köpfe + Bier = kluk! Nachts bereiten sich dann noch einige Hardliner aus dem Team auf den morgigen Auftritt von CREMATORY vor, natürlich mit dem Video zum aktuellen Überhit „Salvation“. Mit teils hochgezogener Oberlippe gehen wir zu Bett und freuen uns auf den Freitag.

Seiten in diesem Artikel

1234
08.07.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32989 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare