Synth Or Die!
2019: Der Jahresrückblick

Special

 

2019 nähert sich langsam dem Ende, da bleibt – wie so häufig mit diversen Jahresrückblicken zelebriert – Zeit einen Blick zurück zu werfen. Und zwar nicht nur auf 100 Metal-Alben, sondern auch auf ein bisschen Synthwave. Da nicht alle Werke des Genres in einer regelmäßigen Rubrik wie „Synth Or Die!“ abgehandelt werden können – dieses Jahr waren das unter anderem WAVESHAPER, OGRE und GOST – lohnt sich der geballte Rückblick im Rahmen von zehn ausgewählten Alben allemal. Es war nämlich so richtig schönes Material dabei, dieses Jahr. Schade, wenn dies unerwähnt bleiben müsste…

Eine bunte und übergreifende Zusammenstellung an zehn kleinen und großen Perlen des Genres haben Michael Klaas (MK) und Sven Lattemann (SL) für euch zusammen getragen. Viel Spaß schonmal beim Durchstöbern.

Beginnen wollen wir die kleine „Synth Or Die“-Rückschau allerdings mit einer Cover-Version von NEW ORDER, die dem neuen Trailer zu „Wonder Woman 1984“, dem neuesten Superhelden-Spektakel rund um die von Gal Gadot verkörperte Amazone entnommen wurde. 1980er-Style covert 1980er-Musik für einen in 1984 spielenden Film. Nice. Der Sountrack zu diesem Action-Spektakel könnte ganz fetzig werden und die Trailer-Musik war auch für eine kleine Internet-Aufregung gut.

Aber nun: Auf geht’s!

Seiten in diesem Artikel

1234567
26.12.2019

Iä! Iä! Cthulhu fhtagn!

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32844 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Synth Or Die! - 2019: Der Jahresrückblick

  1. BlindeGardine sagt:

    Danke erneut für diesen Jahresrückblick, Synthwave hat sich tatsächlich für mich zu einem kleinen Pläsierchen abseits metallischer Klänge entwickelt und ich hab auf der Liste hier noch ein paar Sachen entdeckt, die mir sonst wohl entgangen wären. Die Street Cleaner und die Shredder 1984 gehen echt gut rein.