Kein Cover

Nephency - Where Death Becomes Art

Review

Schweden! Schon alleine dieses Wort reicht, um diese Band grob zu beschreiben. Allerdings sind sie keine 08/15-Schwedenband, keine typisch nach Schweden klingende Band und auch keine Band, von der man nach diesem Release nie wieder was hören wird (zumindest vermute und hoffe ich das mal). Dieses Album umfasst von ruhiger/langsamer Melodik (“Desolated”), bis hin zu rasenden Prügelparts (“Worshipped by the Mass”) alles. Ich würde sagen, da hat es mal wieder eine eher unbekanntere Band geschafft ein durchaus empfehlenswertes Album zu produzieren. Das einzige was mich bei dieser Produktion stört, ist der recht drucklose Sound. Hauptsächlich sind davon die Vocals und teilweise (aus unerklärlichen Gründen nicht bei allen Songs) auch die Stahlsaiter und Drums betroffen. Wer also auf Schweden-Black in die Richtung Ablaze my Sorrow steht sollte zulangen.

17.03.1998

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27869 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare