Die 10 ...
10 hörenswerte orthodox-satanische Black-Metal-Bands

Special

Die 10 ...

Black Metal genießt in unserer Szene einen gespaltenen Ruf, so viel ist klar – und dennoch haben sich in diesem Jahrtausend etliche Black-Metal-Bands zu großen Namen gemausert. Ob die Schreihälse, die da gleich von “Ausverkauf” und “Verrat” reden, Recht haben, sei einmal dahingestellt. Fakt ist aber, dass sich in den vergangenen zehn bis 15 Jahren eine Subszene entwickelt und etabliert hat, der kommerzieller Erfolg ziemlich egal ist (obwohl es mit WATAIN zumindest eine international erfolgreiche Band gibt und Bands wie BEHEMOTH oder MARDUK auf ihren letzten Alben teilweise mit auf den Zug aufgesprungen sind) und der es um den Ausdruck finsteren, meist satanischen Gedankenguts in Form von Musik mit viel Atmosphäre und morbider Stimmung geht: die orthodoxe Black-Metal-Szene.

Dass der Orthodox Black Metal aber mehr ist als bloße Provokation und Ideologie, beweisen einige interessante Bands, die in den vergangenen Jahren zu Vorschein gekommen sind. In diesem Special präsentieren wir Euch zehn der hörenswertesten orthodox-satanischen Black-Metal-Bands.

Seiten in diesem Artikel

1234567891011
08.08.2015

Textchef.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29341 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

8 Kommentare zu Die 10 ... - 10 hörenswerte orthodox-satanische Black-Metal-Bands

  1. antiWelt sagt:

    Über Genre-Zugehörigkeit lässt sich ja immer streiten, aber kein Mgla? Ondskapt und Ofermod sind wohl Geschmackssache und vielleicht wegen der dann schwedischen Übermacht nicht drin, aber meiner Meinung nach deutlich hörenswerter als Hetroertzen. Ansonsten sehr gute Liste.

    Ich kann verstehen warum hier um politisch korrekt zu bleiben nichts von WTC genannt und reviewt wird, obwohl es zu den größten Labels in dem Bereich gehört, trotzdem möchte ich hier noch Ascension, Acherontas, Chaos Invocation und Thy Darkened Shade erwähnen. (vielleicht auch das neue Amestigon Album) Fans von Svartidaudi kann ich noch die Isländer Misþyrming empfehlen.

  2. Giggelgrobi sagt:

    Was für eine schwache Liste… MGLA und ONDSKAPT fehlen definitiv… genauso wie viele andere und vor allem wichtigere Bands als die in diesem Special genannten. Das Special liest sich übrigens wie eine persönliche Hitlist des Autors. Hätte dann auch lieber so genannt werden sollen… Ach ja, dass Maranatha ein schwaches Album sein soll, halte ich für ein böswilliges Gerücht. Und noch etwas: Hat euch eigentlich schonmal jemand gesagt dass dieses captcha Ding total saugt?

  3. schninx sagt:

    öhmmm…. wo bitte ist de mysteris dom satanas???? Atilla hat diesen stil geprägt? watains casus luciferi vermisse ich auch…

  4. antiWelt sagt:

    Mayhem haben nie orthodoxen BM gemacht. Es kommt da nicht nur auf die Musik an, die sicher einflussreich war, sondern auch auf die Philosophie dahinter.
    So ziemlich alle norwegischen Bands damals hatten satanistische Lyrics weil es böse und rebellisch klang und nicht aus echter Religiösität. Weder Fenriz noch Varg noch Euronymous waren je Satanisten.
    Mal abgesehen davon, dass das eine Top 10 Bands und nicht Alben ist und Watain gleich im Einleitungstext genannt werden.

  5. Pingback: porno