Annihilator
Annihilator

Interview

ANNIHILATOR kehren mit "Schizo Deluxe" wieder auf der Bildfläche des Thrash/Speed Metal zurück, ein Jahr nach dem genialen Vorgänger "All For You". Seit dem famosen Debüt "Alice in Hell" sind bereits 16 Jahre vergangen, in welchen die Band 20 Touren spielte 10 Studio-Alben und 2 Live-Alben veröffentlichte, wovon einige Millionen Einheiten insgesamt abgesetzt werden konnten. Erneut glänzt die Musik durch äußerst hohe Qualität, aber hierfür bürgt ja eigentlich der Name Jeff Waters ohnehin. So war es mir mehr als nur eine Ehre, folgendes Interview mit dem ANNIHILATOR Mastermind führen zu dürfen.

AnnihilatorEndres: Hallo Jeff! Wie geht es Dir? Ich hoffe, alles ist im grünen Bereich! Als erstes möchte ich mich bei Dir für ein weiteres exzellentes Meisterwerk aus Never, Neverland bedanken! Gratulation zu diesem unglaublichen Album! Wie fühlt es sich an, ein weiteres ultimatives Metal Album auf die Welt loszulassen?

Jeff: Mir geht es großartig und Dir hoffentlich auch! Vielen Dank für Deine netten Worte! Was soll ich sagen… 11 Studio-Alben, insgesamt 19 offizielle Veröffentlichungen, 20 Jahre! Es ist großartig! Ich bin sehr geehrt und glücklich, das alles erreicht zu haben. Es sieht allerdings so aus, als ob sich die Dinge in letzter Zeit schnell für ANNIHILATOR entwickeln. Gute News für mich und die Fans!

Endres: Ich bin der Meinung, dass Dein neues Machwerk „Schizo Deluxe“ eine perfekte Kombination, bestehend auf der einen Seite aus der musikalischen Vergangenheit von ANNIHILATOR, andererseits aus dem Aufzeigen von neuen Richtungen und Erschließen neuer Horizonte, darstellt. Zum Beispiel würde ich sagen, dass auf diesem Album einige Parts enthalten sind, welche die heaviesten in der ganzen Laufbahn von ANNIHILATOR darstellen. Auf der anderen Seite erinnert beispielsweise das Anfangsriff des zweiten Songs „Drive“ stark an den Songs „King Of The Kill“ vom gleichnamigen Album. Wie denkst Du darüber?

Jeff: Nun, ich denke viele meiner CDs scheinen aus vielen Elementen zu bestehen. Natürlich sind da die Thrash Roots und die Melodic Metal Roots. Aber, über die Jahre bekommst Du neue Ideen, einige funktionieren, andere wiederum nicht. Du weißt das erst vielleicht ein Jahr, nachdem der Song geschrieben wurde. Ob es ein wahrhafter Klassiker ist, oder ob er nicht gut ist oder mittendrin. Es wird da immer dieser offensichtliche Jeff Waters Sound sein. Dieser Sound kann eine Ballade oder auch ein Thrasher sein. Es kann ein dummer, unreifer Song oder ein ernsthafter Song über schreckliche oder traurige Dinge in der Welt sein, über die wir alle in der Welt nachdenken sollten! „Schizo Deluxe“ ist einfach eine weitere ANNIHILATOR CD. Aber die Stücke diese wahnsinnigen Puzzles, welches ich baue, sind einfach ein wenig klarer und besser. Außerdem passierte dieses Mal etwas Verhextes. Die neue CD hat etwas sehr Spezielles, weshalb auch das große Interesse derzeit besteht.

Endres: Während ich so „Schizo Deluxe“ anhörte, ist mir auch aufgefallen, dass David Padden nicht mehr ganz so verrückt (im positiven Sinne) wie noch auf „All For You“ singt.

Jeff: Da hast Du Recht! Bei „All For You“ war Padden noch neu am Gesang. Ich wusste damals nicht, was ich von Ihm im Studio erwarten konnte. Nicht einmal er selbst wusste das! Also nahmen wir jeden einzelnen Song als separate Aufnahmen und setzen die Stimme darauf. Am Ende der Aufnahmen mussten wir dann feststellen, dass wir um die 9 Stimmen auf der CD haben! Für die einen war es verwirrend, für andere wiederum brillanter Gesang. Das Album lief ganz gut. Wie immer gab es diejenigen, welche das Album hassten, genauso aber auch solche, welche es liebten. Das passiert uns übrigens bei den meißten CD’s, aber diejenigen, welche das Album mögen sind immer gerade genug, damit jede CD für uns ein Erfolg bedeutet! Dave war dieses Mal viel ruhiger und nicht nervös. Nun kommt sein wahrer Stil zum Vorschein! Übrigens bin ich für seine eher melodischen Stimmen auf „All For You“ verantwortlich. Ich bin derjenige, der immer Balladen oder Instrumentalstücke für meine Alben schreibe, während Dave mehr auf die Heavy Sachen kann. Er war glücklich als er feststellte, dass ich mich dazu entschloss, dieses Mal keine Ballade auf das Album zu packen, hehe!

Endres: Wieder einmal hast Du alle Bass- und Gitarrenlinien eingespielt. Auch wurden alle Songs von Dir geschrieben und arrangiert. Ist das für Dich die perfekte Situation?

Jeff: Alles. Mit Ausnahme, daß Padden die Texte für den Song „Pride“ geschrieben hat. Für mich ist das absolut perfekt! Das wäre vielleicht für jemanden, der kaum Ideen hat anders, ich selbst habe allerdings davon zu viele!

Endres: Auf „Schizo Deluxe“ befinden sich keine Balladen wie „The One“ oder „Holding On“ aus „All For You“. Gibt es hierfür einen bestimmten Grund?

Jeff: Ich habe über 20 Balladen in der Hinterhand. Doch dieses Mal entschied ich mich dazu, keine zu verwenden. Normalerweise ist da immer mindestens eine auf den meissten meiner CD’s. Es lässt die CD heavier und energierreicher ohne sie ausfallen.

Endres: Bitte erzähle uns doch ein wenig über Deinen neuen Drummer Tony Chappelle. Er legte ja einen tollen Job hin!

Jeff: Hehe, mehr als großartig! Dieser Kerl ist unglaublich! Ich habe den Ruf, die besten Drummer im Geschäft zu haben. Tony ist keine Ausnahme! Einer der besten Session Musiker im Metal. Er ist ein Ureinwohner aus Ottawa und ich kenne ihn seit meinen Teenager Jahren in Ottawa. Tony ist extrem talentiert wie man auf der CD hören kann. Da er jedoch einen Vollzeitjob sowie Familie hat wird er nicht mit auf Tour kommen. Er wurde nur für die Aufnahmen am Album eingestellt.

Endres: Wie schreibst Du Songs?

Jeff: Morgens um 9.00 Uhr, nachdem ich einige meiner 300 täglichen Emails beantwortet habe, schnappe ich mir einen Kaffee und gehe für gewöhnlich 7 Stunden in mein Studio! Ich gelange zu einem guten Drum Beat und schreibe viele Riffs. 30 Minuten später verändere ich den Beat und die Geschwindigkeit….ich wiederhole das für einige Wochen, und wenn ich fertig bin, setze ich alles zusammen! Lustig und einfach! Wie ein Puzzle! Später dann, wenn die Basis für den Song steht, warden Parts neu aufgenommen oder hinzugefügt. Gewöhnlich beende ich die Musik und beginne dann mit dem Texten…. Während ich Musik schreibe, pfeife und singe ich normalerweise Melodie Linien!

Endres: Hattest Du jemals Gitarrenuntericht? Hast Du eine spezielle Ausbildung?

Jeff: Ich hatte wenige Jahre klassische und wenige Jahre Jazz Ausbildung. Nicht viel, aber genug für das Grundsätzliche. Im Unterricht zur klassischen Gitarre war es großartig zu lernen, wie man der tighteste und schnellste Metal Rhythmus Gitarrist wird (mit Plektrum). Hehehe!

Endres: Wie ist es möglich, so tight und sauber Gitarre zu spielen? Kannst Du uns irgendwelche Tricks zur Weiterentwicklung preisgeben?

Jeff: Physik. Wenn Du eine Saite anschlägst, mußt Du das Plektrum davor abhalten, dass es von der Saite wegfliegt, nachdem du sie angeschlagen hast. Je geringer die Distanz zurück zur Saite ist, umso schneller und sauberer kannst Du zupfen. Wenn ich mein super schnelles Anschlagen spiele, kannst Du meine Hand kaum in Bewegung sehen.

Endres: Wie hat sich Dein persönlicher Musikgeschmack in den letzen Jahren entwickelt?

Jeff: Gar nicht. In den letzten 10 Jahren blieb er eigentlich gleich. Wenn Du den ganzen Tag über Musik spielst, ist das letzte was Du nach einem langen Tag tun willst, mehr Musik zu spielen! Haha! Die Ohren brauchen etwas Erholung.

Endres: Bist Du derzeit in andere Musikprojekte involviert?

Jeff: Ja, aber nicht wirklich. Ich hatte große Pläne, aber sie werden immer zurückgeschlagen aufgrund dieses Babys namens ANNIHILATOR! Das ist, wo ich bin und es wäre hart für mich mein Baby zu verlassen, wenn es meinem Baby so gut geht.

Endres: Leider warden ANNIHILATOR nicht zusammen mit DESTRUCTION auf Tour durch Europa gehen. Ich möchte mich jetzt hier nicht über die Dinge unterhalten, welche beide Parteien öffentlich gewechselt haben. Das ist eher etwas für die Regenbogen-Presse! Ich hoffe nur, daß zwischen Dir und Schmier (Frontmann von DESTRUCTION) wieder alles in Ordnung ist. Um auf die Frage zu kommen… werden ANNIHILATOR auf Tour nach Europa kommen?

Jeff: Alles ist in Ordnung! Schmier hat eine großartige neue CD und ist ein guter Kerl. Wir werden Europa bald erobern!

Endres: Für das Roadrunner All-Star Projekt hast Du zum Song „The Dagger“ ein sehr intensives Solo mit viel Feeling eingespielt. Warst Du im Songwriting involviert, entstammt das Solo Deiner Idee? Wie denkst Du über dieses Projekt?

Jeff: Rob war cool. Er ließ mich einfach mein Ding durchziehen und ich bat ihn um Rat, welche Licks besser klingen. Er ist ein großartiger Musiker! Cooles Projekt auch!

Endres: Was bedeutet Metal für Dich?

Jeff: Mein Leben. Anders als bei meiner Familie, ist Metal für mich mein vollständiges Leben. Es verursachte mir Schmerzen und Freuden, aber ich werde mich niemals aus dem Metal verabschieden!

Endres: Vielen Dank für das Interview!

Galerie mit 32 Bildern: Annihilator - Brotherhood Of The Snake Europatour 2017
16.10.2005

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32855 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare