Annihilator
"Schizo Deluxe" Song By Song

Special

Zum Release des neuen ANNIHILATOR Meisterwerkes „Schizo Deluxe“ bieten wir Euch zu dem bereits bekannten „Song By Song“ ein neues Feature an. Unter folgendem Link könnt Ihr den kompletten „Song By Song“ als mp3 (ca. 3 MB, 7 Minuten) von Jeff Waters gesprochen anhören. Wir werden versuchen, Euch dieses Feature öfter anbieten zu können. Nachfolgend in abgekürzter Form die Übersetzung.

Annihilator

Maximum Satan

Jeff: Guter Titel, kontrovers, um die Aufmerksamkeit der Leute zu erregen. Falls es da draußen das Böse, den Satan, Teufel gibt, wenn es in der Welt das Böse gibt, was wohl vielleicht der Fall ist, sind Medien und die Presse wie CNN und die Fernsehsender ein gutes Mittel um das Böse zu verbreiten. Es ist einfach daran zu glauben, dass die Welt ein schlechter Ort ist, wenn man den Fernseher anschaltet. In Wirklichkeit ist die Welt aber nicht so ein schlechter Ort, es gibt mehr Gutes auf der Welt als Böses. Die Welt ist heutzutage ein besserer Platz als 50 oder 100 Jahre zuvor. Es gibt Heilmöglichkeiten für fast alle größeren Krankheiten, die Menschen leben länger. Die Welt ist also gar nicht so schlecht, wie uns die Medien zum Teil vorspielen. Es ist ein cooler Song, es gibt aber kein richtiges Gitarrensolo. Ein midtempo Song, typischer ANNIHILATOR Titel Song, auch wenn es kein Titel Song ist.

Drive

Jeff: Ein totaler Thrasher, der mich ein wenig an die Band RAZOR aus Kanada erinnert. Sie sind sehr schnell, er klingt wie sie. Der Song enthält mein schnellstes Gitarren-Picking sowie unglaubliche Gitarren, Bass und Drumparts. Der Versuch, diesen Song live zu spielen, dürfte ein Alptraum werden. Hart zu spielen.

Warbird

Jeff: Absolut cool, langsam, enthält ein EXODUS ähnliches Intro. Er entwickelt sich zu einem sehr heavy David Padden Song, sein Beitrag ist einfach Killer! Der Chorus ist sehr catchy. „Warbird“ handelt von einem Kampfflugzeug.

Plasma Zombies

Jeff: Die Texte haben folgenden Hintergrund: Mein Kind spielte zu viele Video-Games. Ich wollte das unterbinden. Ich sah mich um, was einige meiner Freunde mit Ihren Kindern erleben. Die Kiddies träumten immer nur vom Spielen mit diesen Konsolen. Sie unternahmen nichts mehr, konnten sich in der Schule nicht mehr konzentrieren. Anstatt raus zugehen und mit den Freunden zu spielen saßen sie nur zu Hause vor einem riesigen Plasma-Bildschirm. Die Zombies sind in diesen Spielen enthalten. Daher der Titel „Plasma Zombies“. Ich habe es geschafft, mein Kind davon abzubringen. Er ist nun ein glückliches und gesundes Kind seit letztem Jahr.

Invite It

Jeff: Sehr typischer ANNIHILATOR Song, ziemlich cool. Sehr leicht, nicht heavy, eher ein Fun-Song. Sehr schnelle Riffs in der Mitte und mit IRON MAIDEN ähnlichem Bridge in der Mitte, das wir sehr mögen.

Like Father, Like Gun

Jeff: Ich mag diesen Song, während meine Freundin ihn nicht gut findet. Er hat diese BLACK SABBATH und PANTERA Vibes. David Padden ist absolut klasse in diesem Song. Es ist einer meiner Favoriten auf diesem Album. Das Gitarrensolo ist unglaublich. Ich benutzte ein Eddie Van Halen Effekt Pedal für die Soli. Mein Gitarrensound wurde dadurch zum Besten seit jeher.

Pride

Jeff: David Padden schrieb die Texte zu diesem Song. Ich weiß leider nicht genau, worüber sie handeln. Ein super schneller Gitarren-Song. Er hat einen METALLICA „Master Of Puppets“ ähnlichen Sound, angelehnt an das Wah Wah Pedal und der coolen Rhythmus-Gitarre von James Hetfield. Ich habe das aufgeschnappt und eingefügt.

Too Far Gone

Jeff: Ich singe diesen Song. Der Arbeitstitel war „Raven Priest“. Ich fand, dass der Song sich nach der Band RAVEN anhört und es hatte etwas von JUDAS PRIEST zu den „Hell Bent For Leather“ Zeiten wie zum Beispiel der Drum-Stil. Ein ziemlich einfacher Song, ohne verrückte Sachen. Ich gebe dem Track 6,8 Punkte von 10. Cooler Song!

Clare

Jeff: Sehr verrückter Song, psychologisch, hat dieses „Alison Hell“ und „Never, Neverland“ Feeling. Mit verrücktem ALICE COOPER Melodic Vibe mit totalem Thrash Metal. Ein wenig back to the roots.

Something Witchy

Jeff: Ein stranger Song. David Padden schreit darin so verärgert wie er nur kann. Als Produzent brachte ich ihn daran zu denken, was er am meißten hasst. An die Person, welche er über alles hasst. Er schreit diese Person an. Ein sehr intensiver Song für Dave. Er war auf jeden Fall wütend auf die Person, wer auch immer das war. Ein sehr verrückter ANNIHILATOR Song mit coolem langen Solo-Part.

Galerie mit 32 Bildern: Annihilator - Brotherhood Of The Snake Europatour 2017
04.11.2005

Geschäftsführender Redakteur (News-Leitung)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34178 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare