Annihilator - Triple Threat

Review

Galerie mit 13 Bildern: Annihilator - Rockharz Open Air 2016

Yeah! Nach dem gelungenen “Suicide Society“, welches das Comeback von Mainman Jeff Waters am Mikro markierte, legt die kanadischen Thrash-Institution ANNIHILATOR mit “Triple Threat” ein fettes Live-Package nach.

Los geht’s auf der ersten CD mit dem Mitschnitt des Auftritts beim Bang Your Head Festival 2016. Wem die letzten Studioalben zu glattgebügelt und klinisch klangen, könnte so seine Sorgen haben. Doch es gibt Entwarnung! Denn die Aufnahme ist roh, unpoliert und eben einfach live. Jeff Waters macht trotz Doppelbelastung eine gute Figur. Natürlich ist er kein Dave Padden. Doch seine Gesangleistung ist durchweg solide. Klassiker wie “Set The World On Fire” gelingen ihm genauso wie Songs neueren Datums. Glücklicherweise wurden die Ansagen nicht rausgeschnitten. So können Fans den gesamten 45-minütigen Gig in voller Länge genießen.

Die gefühlvolle Seite

Aber dass ANNIHILATOR live eine Macht sind, sollte ja kein Geheimnis mehr sein. Spannender ist deswegen CD Nummer zwei. Denn auf der hat Jeff Waters mit seinen Komparsen alte Hits wie “Sounds Good To Me”, “In The Blood” oder “Stonewall” in Unplugged-Versionen neu aufgelegt. Das dürfte im Thrash wohl ein Novum darstellen. Die Unplugged-Session wurde ebenfalls live aufgenommen und kommt ohne jegliche Overdubs daher. Aber sind die Neuinterpretationen auch gelungen? Die kurze Antwort: Absolut! Waters Stimme blüht bei diesen gefühlvollen Songs erst so richtig auf. Außerdem beweist er, dass er verschiedenste Gitarrenstile beherrscht. Der Rest der Band hält sich weitestgehend im Hintergrund. Dadurch und durch das Fehlen jeglicher Nachbearbeitung, versprühen die Akustikaufnahmen eine sehr intime Atmosphäre, die den Hörer sofort in ihren Bann zieht. Einzig die weitestgehende Gleichförmigkeit der Neuinterpretationen sorgt für leichte Ermüdungserscheinungen gegen Ende.

Ein rundes ANNIHILATOR-Paket

Abgerundet wird das Paket von einer prall gefüllten Blu-Ray. Auf der sind sowohl der Bang-Your-Head-Auftritt, als auch die Unplugged-Aufnahme in Videoform festgehalten worden. Vor allem letzteres bekommt dadurch eine noch persönlichere Note. Zudem gibt es noch eine kleine Doku über die Aufnahmen von “Triple Threat”, sowie ein Fazit von Jeff Waters zur Unplugged-Session. Zudem ist auch die Ausstattung sehr schick geraten. Das Paket kommt in einem aufklappbaren Digipak in Kreuz-Form daher. Im Booklet finden sich Informationen zu allen beteiligten Musikern, Liner-Notes von Jeff Waters und eine kleine Lobeshymne von MEGADETHs Dave Ellefson auf ANNIHILATOR.

“Triple Threat” ist eine Muss für jeden Fan! Die drei Silberlinge zeigen ANNIHILATOR von verschiedensten Seiten, sodass für jeden etwas dabei ist. Und wer die visualisierte Form der Aufnahmen nicht braucht, greift einfach zur Doppel-CD.

Shopping

Annihilator - Triple Threatbei amazon21,99 €
05.02.2017

"Irgendeiner wartet immer."

Shopping

Annihilator - Triple Threatbei amazon21,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29930 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Annihilator auf Tour

19.10.18metal.de präsentiertAnnihilator - A Tour For The DementedAnnihilatorDie Pumpe, Kiel
20.10.18metal.de präsentiertAnnihilator - A Tour For The DementedAnnihilatorTivoli, Bremen
21.10.18metal.de präsentiertAnnihilator - A Tour For The DementedAnnihilatorZeche, Bochum
Alle Konzerte von Annihilator anzeigen »

Kommentare