Leaves' Eyes
Aufbruch zu neuen Ufern

Interview

Kommen wir endlich zur Musik und damit zur neuen EP. Warum habt ihr euch dazu entschlossen, neben dem brandneuen starken Titeltrack auch drei Songs neu aufzunehmen, welche ihr ja bereits mit Liv eingespielt hattet?

„Fires In The North“ ist eine epische Metalhymne mit großartigen Chören und wunderschönen Melodien! Fette Trommeln, fette Produktion und fetter Sound, gekrönt mit Elina’s grandioser Stimme. Das Stück ist wirklich brandneu und wir wollten damit einfach eine echte Bandhymne an den Start bringen. Wenn man sich den Song anhört und den Text dazu liest, kann man sich die Wikinger auf einem Langschiff in stürmischer See und Kampf bestens vorstellen. Und wenn man möchte, erkennt man da vielleicht auch die Band wieder, die sich in stürmischen Zeiten mit großer Leidenschaft geschlossen in die kommenden Abenteuer stürzt. Viele Fans waren auf den Shows sehr angetan davon, wie Elina die LEAVES‘ EYES Songs live rüber bringt. Daher haben wir dem Wunsch der Fans entsprochen und mit dem Video-Song „Edge Of Steel“, „Sacred Vow“ und „Swords In Rock“ gleich drei Songs mit Elina neu aufgenommen.

Ohne jetzt nachkarten zu wollen bin ich schon der Meinung, dass ihr euch durch den Wechsel am Mikro qualitätsmäßig nicht verschlechtert habt. Auch wenn Liv natürlich ein Aushängeschild und Sympathieträger von LEAVES‘ EYES war. Wie siehst du das?

Bis jetzt kann man ganz klar sagen, Elina ist ein „perfect match“! Im Studio ist sie absolut professionell, die Aufnahmesessions waren erstklassig. Vieles fühlt sich schon sehr vertraut an, wir haben in sehr kurzer Zeit schon so viel gemeinsam erlebt. Vom ersten Konzert vor über 21.000 Zuschauern in Indonesien, Shows in Europa und Weissrussland, die Nord Amerika Tournee, Full Metal Cruise, unsere große Special Show beim Metal Female Voices Fest, intensive Studioaufnahmen bis hin zum Videodreh von „Edge Of Steel“ im turbulenten Aprilwetter. Elina’s Engagement und Einsatz sind vorbildlich, sie bereitet sich bei allem was sie macht, sehr akkurat vor. Man muss sich das einmal vorstellen. Alles ging für Elina quasi von 0 auf 100, dazu gehört schon einiges an Können und Willenskraft. Egal, wo wir mit ihr bis jetzt gespielt haben, ob in Deutschland, Dänemark, Niederlande, Belgien, Schweiz, Weissrussland, USA, Kanada oder Asien, überall haben wir fantastische Reaktionen von den Fans bekommen und Elina wurde mit großen Applaus vom Publikum begrüßt! Auch die Open Air Konzerte auf dem Wave Gotik Treffen in Leipzig, beim Rockfels auf der Loreley oder die Full Metal Cruise waren wirklich großartig! Wir hatten viel Spaß zusammen mit dem tollen Publikum und den Wikingern auf den Open Air Bühnen.

Gab es gewisse Kriterien, nach denen ihr eure neue Sängerin ausgewählt habt?

Elina hat beides, eine fantastische Bühnenpräsenz und eine kraftvolle Stimme, die perfekt zu der symphonischen Rock Musik von LEAVES‘ EYES passt. Sie ist eine klassisch ausgebildete Sängerin und verfügt zudem über eine charismatische Stimme. Außerdem besitzt sie eine tolle und sehr sympathische Ausstrahlung. Das Gesamtpaket sollte also zur Band LEAVES‘ EYES passen. Und Elina erfüllte alle Kriterien von Beginn an, sie war unser absoluter Wunschkandidat als würdige Nachfolgerin von Liv.

Dann ist dieser Wechsel ja letztlich absolut geglückt. Wie geht’s nun weiter bei LEAVES‘ EYES und wann darf man (endlich!) mit „Okkult II“ von ATROCITY rechnen?

Die USA / Kanada Tour läuft super, die Reaktionen sind überwältigend! Wir freuen uns, mit dem Schwung und der neuen Aufbruchsstimmung loszuziehen und sind hoch motiviert, 2017 mit einer neuen Albumproduktion zu starten. Anfang 2018 ist als VÖ-Termin in Planung. Und im Frühjahr geht es bereits wieder auf Nordamerika Tour, diesmal mit SABATON und BATTLE BEAST, da freuen wir uns ebenfalls jetzt schon drauf. Wir haben unsere große Special Show mit Wikingerschiff, Wikingern, Special Effects und Pyros beim diesjährigen Metal Female Voices Fest gefilmt. Mal schauen, was wir daraus machen. Mit ATROCITY sind wir bereits sehr weit mit der Produktion von „Okkult II“. Das wird ein volles Brett, das kann ich schon mal verraten, hahaha… Mehr gibt’s dann demnächst auf die Ohren!

INTERVIEW MIT ELINA SIIRALA

elina

Hi Elina! Erzähle uns doch bitte mal ein bisschen darüber, wie du den Job bei LEAVES‘ Eyes bekommen hast.

Hi! Im März bekam ich einen Anruf von der Band und bereits Anfang April luden mich die Jungs nach Deutschland ein. Und als ich dann dort war, erzählten sie mir, worum es ihnen ging. Das war natürlich eine große Überraschung für mich. Wir probierten dann einfach einige Songs gemeinsam im Studio aus und es hat irgendwie sofort funktioniert. Für mich war es natürlich eine Ehre, dass LEAVES‘ EYES da ausgerechnet an mich gedacht hatten. Vor allem, weil wir zuvor nur ein paar Mal zusammen in Großbritannien gespielt hatten. Außerdem haben wir uns mal kurz getroffen, als meine Band ANGEL NATION als Vorband für LEAVES‘ EYES in der O2-Academy aufgetreten war.

Was hast du gemacht, bevor du nun bei LEAVES‘ EYES eingestiegen bist?

Nach dem Abschluss meines Studiums in klassischem Gesang in Finnland zog ich nach London und startete dort 2011 mit meiner eigenen Band ENKELINATION, die sich dann 2016 in ANGEL NATION umbenannte. Ich liebe es einfach, die unterschiedlichsten Dinge auszuprobieren, und neben den Auftritten selber ist das Schreiben von Musik meine größte Leidenschaft.

Du bist nun Teil einer berühmten Metalband, ihr nehmt zusammen auf und geht gemeinsam auf Tour. Ist das jetzt für dich wie ein Traum, der plötzlich war wird? Oder musstest du dich da erst an einige Dinge gewöhnen?

Natürlich wird für mich damit ein Traum wahr! Einfach das zu tun, was ich wirklich liebe, ist für mich absolut außergewöhnlich! Das Musikgeschäft ist schon ein hartes Business. Aber ich kenne es ja bereits aus den vergangenen Jahren und nun halt als Teil einer größeren Band. Das wichtigste für mich ist ganz einfach, meinen Job als Sängerin bestmöglich zu machen. Da stecken natürlich viel Arbeit und viele Proben dahinter. Da war zunächst schon eine ganze Menge aufzuarbeiten. Aber nun haben wir bereits gemeinsam in Indonesien, Deutschland, Dänemark, Niederlande, Belgien, Schweiz, Weißrussland und Nord Amerika gespielt und außerdem an der Full Metal Cruise teilgenommen. Dadurch und natürlich auch durch die neue EP kommt nun alles so richtig ins Rollen.

Du lebst ja nach wie vor in London, richtig? Wie funktioniert das dann mit den gemeinsamen Proben, ist das schwierig zu regeln für dich?

Stimmt, ich wohne in London. Ganz am Anfang war es für uns nicht möglich, oft mit der gesamten Band zu proben, daher hatte ich schon etwas zusätzlichen Druck. Aber wir haben da einfach ein bisschen improvisiert, so dass ich beispielsweise nur mit Alex und Joris (dr) geprobt habe. Außerdem sind wir ja alle Profis. Und wenn jeder seine Hausaufgaben erledigt, dann klappt das schon. Nun funktioniert alles bestens. Und wenn man schon so viele Shows miteinander gespielt hat, ist es natürlich viel einfacher, immer on Top zu sein.

Wie haben eigentlich die Fans auf dich als Nachfolgerin von Liv reagiert? Hast du da Vorbehalte gespürt oder war es eher ein warmer Empfang?

Für einige Fans war der Ausstieg von Liv sicherlich ein Schock, der gemischte Gefühle hervorgerufen hat. Und natürlich gibt es immer Vergleiche, wenn ein Band eine neue Sängerin hat. Daher ist es auch völlig normal, dass mache Fans die eine oder andere bevorzugen. Bei den bisherigen Shows wurde ich aber immer sehr herzlich empfangen. Und ich habe viele nette Kommentare und gutes Feedback von den Fans bekommen. Dafür bin ich sehr dankbar!

Wir danken euch zweien für die ehrlichen Worte, nun dürfte so mancher einige Dinge besser verstehen. Weiterhin viel Spaß auf der Nordamerika-Tour!

Und Krulle, nächstes Jahr wird dann erstmal wieder ordentlich die Death-Metal-Keule geschwungen, ok!?

leaves-eyes-logo

Galerie mit 27 Bildern: Leaves' Eyes - Tour Of The Dragonhead in Berlin

Seiten in diesem Artikel

12
02.12.2016

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 35216 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare