Monksoda
Monksoda

Interview

Das musikalische Spektrum von Monksoda kennt keine Grenzen. Mit dem Album "Safe And Sound" haben die Jungs viele Kritiker begeistert und werden für eine der besten und originellsten Entdeckungen in der italienischen Underground-Szene der letzten Jahre gehalten. Geniale Songs voll frischer Ideen und außergewöhnlicher Soundkosmetik haben mich eine Topnote ziehen lassen. Jung, talentiert, frisch und mit vielen interessanten Ideen öffnet sich diese Gruppe, von der mir Schlagzeuger Stefano für dieses Interview zur Verfügung stand, eine neue Tür zur Musikwelt.

MonksodaLass mich anfangen mit einer etwas langweiligen Frage nach der Begründung von Monksoda. Könntest Du uns ein paar wichtige Infos zur Bandhistory nennen?

Die Band wurde in 1997 von Stefano Longhi (drums) and Alberto Turra (guitars) gegründet. Der Sänger Emilio und andere Musiker sind nach ein paar Probemonaten der Band beigetreten. Das musikalische Konzept stammt von Stefano und Alberto, die unsere Songs komponieren. Manche Lyrics wurden von Emilio geschrieben. Wir haben uns entschlossen, selber ein Debütalbum (auf ein Demo-Tape wollten wir verzichten) aufzunehmen. Ich arbeite als ein Label-Manager bei SCARLET und RADAR, also war das einfach zu realisieren. Ziemlich schnell haben wir in Italien einen Vertrieb gefunden und nach ein paar Negotiations haben wir gute Angebote von anderen Ländern bekommen und so startete die Promotion von „Safe And Sound“ in ganz Europa.

Wie seid Ihr auf den Bandnamen gekommen und was bedeutet er?

Eigentlich nichts! Wir haben einfach paar Worte genommen und suchten nach einer interessanten Kombination. Natürlich kannst Du dabei an „Pork Soda“ von Primus denken. Auch die Band Les Claypool hatte einen GROßEN Einfluss auf diese Wortwahl. Das ist irgendeine Art unserer Anerkennung. Thelenius Monk ist ein unglaublicher Künstler und Musiker, den wir respektieren und an den wir bei der Bandbenennung dachten. Wir spielen anders, so wollten wir einen anderen Namen mit einer strangen Bedeutung!

Zu Eurem Album…Hmm, das Kategorisieren fällt mir schwer. Crossover, oder evtl. Alternative Rock würde ich sagen. Wie klassifiziert Ihr Eure Musik?

Monksoda kombinieren verschiedene Musikeinflüsse, von Rock hin zum Pop, von Noise zum Jazz, von Punk zum Funky. Wir wollen einen Stil kreieren, der Melodik, Power, artifizieller Maschinenmusik und Experimentalismus emaniert und der einfach weit von Klischees entfernt ist. Du kannst „Safe And Sound“ als Crossover bezeichnen, oder als Alternative Rock, aber Alternative Rock, der sich in seinem Konzept vom Standart Alternative Rock unterscheidet! Bands wie The Police, King Crimson, Primus, Faith No More….Künstler wie Peter Gabriel, David Sylvian, Vernon Reid, Ornette Coleman…Eine intensive Reise, dank der Du eine andere Seite und eine andere Bedeutung des Wortes „Crossover“ entdeckst…

Welche Bands magst Du am liebsten und inwiefern beeinflussen sie Eure Musik?

Wie ich schon früher erwähnte, zu meinen Lieblingsbands gehören: The Police, Soundgarden, King Crimson, Tool, Deftones, Faith No More and Primus. Letztens gefallen mir: A Perfect Circle und Soil sehr gut. Wir klonen aber niemanden. Wir wollen einfach frei sein, um unsere eigene Musik zu machen!

Wie würdest Du Musik von Monksoda mit Musik von King Crimson vergleichen? Kennst Du sie persönlich?

Nein, ich kenne King Crimson nicht. Ich bin aber ein GROßER Fan von ihnen! Gewisse Ähnlichkeiten sind im Gitarrenspiel hörbar. Auch manche Arrangements, stellenweise die Atmosphäre und manche Basslinien erinnern an die letzten King Crimson.

Magazine wie Metal Hammer können den Musikern die Tür zur Musikwelt öffnen, oder den „Entritt“ verwehren. Was hältst Du von dieser Aussage?

Meinst Du den deutschen Metal Hammer??? Oder den von UK?? Well…Anyway, ich hoffe, wir bekommen ein gutes Review, ha ha! Und ehrlich, ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll!!! Ich hoffe einfach, die Leser werden nicht so dumm sein, und, nachdem sie eine scheiß Rezension gelesen haben, aufhören, nach guter Musik zu suchen. Ich denke, es ist nicht gut, sich nur nach der Meinung der Kritiker zu richten. Es ist besser die Musik selber anzutesten! Ich glaube, MTV hat jetzt diese Power…mehr als Mags…Shit!

War es schwer Musiker zu finden, die diese Musik machen (wollen)?

Ja, es ist wirklich schwer. Wir sind aber ein gutes Team und glücklich darüber. Wir arbeiten am neuen Material !

Zurück zu Eurem Album, der Song „Dinner“ hat mich leicht irritiert. Steckt dahinter irgendeine Geschichte? Und was mit den polnischen Worten? Was beeinflusst Eure Texte und wer schreibt sie?

Ich kann diese Frage nicht beantworten, sorry!! Das war Miky, unser „sample-man“…Das war seltsam und verrückt, wie alles, was er auf diesem Album machte!! Ich bin sicher, er wird Dir diese Frage beantworten…Hier gibt es keine Bedeutung. Es kam einfach…unerwartet…spontan, so wie ich es mag!!

Na gut, dann lass uns zum Songwriting übergehen…Wie werden Eure Songs geschrieben? Schreibt sie einer von Euch, oder jeder Bandmitglied fügt seine individuelle Parts hier und da hinzu?

Das mache ich und Alberto, der die Musik schreibt. Wir proben zusammen und tauschen unsere Ideen aus. Wir fühlten, dass das der beste Weg ist, Monksoda-Songs zu komponieren…Alberto schreibt mehr Stuff und passt vor allem auf Bass- und Vocallines auf. Wir arbeiteten mit einer „rohen“ Pre- Production und er spielte alle Instrumente, außer Schlagzeug, das ich spiele. Nachdem die anderen Musiker unserer Band beigetreten sind, wurden die Aufgaben verteilt. Emilio singt und Ivan ist zuständig für das Bassspiel.

Was macht Ihr im „realen“ Leben? Hat dieses Album etwas gerändert?

Ich lebe im Musikbusiness, ehm..Ich bin ein Manager von Scarlet/Radar Records. Andere Jungs sind involviert in verschiedener Underground-Projects. Also wir können sagen, sie sind Musiker, ja…

„Women of the underground scene“, was sagst Du dazu? Könntest Du uns irgendwelche Musikerinnern, Künstlerinnern etc. empfehlen?

Irgendwelche weibliche Musikerinnern?!? Suze De Marchi/BABY ANIMALS war eine tolle Rock Sänderin!!! Schade, dass die Band „verschwunden“ ist…Tori Amos, Diamanda Galas, Dead Can Dance…Ich mag keine Mädchen, die in Crossover-Bands singen! Die Guano Apes Sängerin ist cool, aber ehrlich gesagt, ich bevorzuge etwas anderes in femininen Vocals…Ich denke, Bjork ist meine Lieblinssängerin…

Was ist für Dich das Wichtigste in Eurer Musik? Fun, Aggression, oder Atmosphäre?

Fun & NO LIMITS!!!

Bist Du zufrieden mit „Safe And Sound“? Welche Reaktionen wünschst Du Dir (erwartest Du) von Leuten, die das Album gehört haben?

Ja, ich bin mit diesem Album zufrieden! Natürlich hoffe ich, unseren Zuhörern wird diese CD gefallen, aber noch mehr hoffe ich, dass sie tiefer an dieses Scheibchen rangehen werden, und dass sie versuchen werden, unterschiedliche Stimmungen und unsere Arbeit der Arrangements zu entdecken. Ich hoffe einfach, sie werden eine positive Atmosphäre fühlen !

Wie sehen Eure Zukunftspläne aus?

Promotion, neue Songs schreiben und am neuen Album arbeiten!!

Besten Dank für Deine Antworten! Ich hoffe von Euch bald zu hören & good luck für die Zukunft! Die letzten Worte gehören Dir.

Ich danke Dir für Deine Zeit und den großen Support!!! Ciao!!!

15.09.2002

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32614 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare