Nightrage
"Die besten Alben von Nightrage kommen noch."

Interview

NIGHTRAGE haben kürzlich mit „Abyss Rising“ ihr neues Album veröffentlicht, das Elemente aus der „Göttlichen Komödie“ von Dante übernimmt, genau wie es schon seine beiden Vorgänger taten. Wie sie auf das Konzept der Albumtrilogie kamen und was die Band demnächst noch vor hat, verrät uns Bandkopf Marios Iliopoulos im Interview.

Hallo, wie geht’s? Wie sind die bisherigen Reaktionen auf euer neues Album?

Es geht mir gut, danke! Wir arbeiten zur Zeit Tag und Nacht, geben viele Interviews und promoten das neue Album in unseren sozialen Netzwerken. Bisher ist das Feedback, das wir bekommen, großartig und wir sind glücklich darüber, dass die Medien und Fans die neuen Songs so gut finden. Insbesondere in Deutschland haben wir richtig gute Reviews und Soundchecks für „Abyss Rising“ bekommen.

„Abyss Rising“ ist der letzte Teil einer Trilogie über Dantes „Göttliche Komödie“. Wieso habt ihr dieses Buch als Konzept auserwählt?

Unser Sänger Ronnie Nyman ist dafür verantwortlich, die Texte zu schreiben. Er mag diese dunklen Themen und es scheint so, dass diese Story drei Alben gebraucht hat, um zu der Endzusammenfassung zu kommen, dass wir als Menschen erledigt sind. Die Story basiert lose auf „Dante’s Inferno“ und den verschiedenen Ebenen der Hölle, mit denen er fertig werden musste. Ich denke auch, dass dieser Vergleich schon fast symbolisch ist, denn wir wollten auch über echte Fakten singen und unseren Hörer:innen etwas zum Nachdenken bieten, darüber, worauf wir zusteuern und den Fakt, dass das Ende sehr nah ist, wenn wir nichts dagegen unternehmen.

„Die Göttliche Komödie“ ist in drei Teile aufgeteilt. Habt ihr einen Teil pro Album genommen oder fokussiert ihr euch auf bestimmte Teile?

Ich denke, nur das letzte Album ist von der „Göttlichen Komödie“ inspiriert, weil es mit der Hölle zu tun hat und der Tatsache, dass wir alle für die derzeitige Katastrophe selbst verantwortlich sind. Ich hoffe, dass wir als Menschheit einen anderen Weg gehen und Erlösung für uns und unserer kostbare Natur finden werden.

War das Songwriting anders als bei einem nicht konzeptuellen Album?

Es gab keinen Unterschied, es ist immer die selbe Prozedur für uns Songwriter. Magnus Söderman und ich haben uns zu Jam-Sessions getroffen und hatten einen guten, kreativen Prozess, um all die Demos zu schreiben. Dann kam Ronnie und hat uns geholfen, die Texte und Gesangsmelodien zu schreiben und die Arrangements mit ausgearbeitet. Franco Escalona und Dino Stamoglou haben ihre eigenen Ideen für den Bass und das Schlagzeug mit eingebracht, was die Songs noch besser gemacht hat. Wir wollten diesen Teamwork-Geist beibehalten, dass jeder 100% für das Album gegeben hat.

Was stellt das Cover dar und wie passt es in das Konzept?

Unser Cover-Künstler Jon Tousas hat das Cover entworfen. Wir haben ihm quasi keine Vorgaben gegeben. Du siehst einen verwundeten Dante, der auf den unausweichlichen Abgrund wartet. Wir vertrauen Jon sehr und wussten, dass er ein großartiges Cover entwerfen würde. Er hat nicht nur das Cover gezeichnet, er hat auch alle Artworks für die Singles, T-Shirts und so weiter entworfen. Er ist eine Maschine, denn all diese Arbeit kam sehr spontan für ihn. Wir sind sehr gespannt, was er mit dem nächsten Album machen wird, wenn er definitiv mehr Zeit haben wird, mit dem neuen Material zu arbeiten.

Nightrage - Abyss Rising

Seiten in diesem Artikel

12
02.03.2022

Redakteur für alle Genres, außer Grindcore, und zuständig für das Premieren-Ressort.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36885 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare