Callejon
treten in die Fußstapfen von 'Mary Shelley'

News

Mit ‚Mary Shelley‘ erscheint die zweite Single von CALLEJON im Vorfeld ihrer am 14. Oktober erscheinenden Neuveröffentlichung „Eternia“. Der Release wird mit einem von Sänger BastiBasti produzierten Video begangen, in dem Motive aus dem von Mary Shelley verfassten Roman „Frankenstein oder Der moderne Prometheus“ aufgegriffen und Einflüsse aus „Hannibal“, „Suspiria“ sowie „Stranger Things“ verarbeitet werden.

Die Düsseldorfer veröffentlichen am 14. Oktober mit „Eternia“ bei Warner Music ihr neuntes Studioalbum. Anfang Juli erschien mit ‚Tor des Todes‘ ein erster Höreindruck des neuen Albums, der im Vergleich zu ‚Mary Shelley‘ kürzer und aggressiver ausfällt. Der 2020 erschienene Vorgänger „Metropolis“ erreichte den fünften Platz der deutschen Albumcharts und wurde über fünf Millionen Mal gestreamt.

Galerie mit 5 Bildern: Callejon - Live in Hamburg 2017 (Support Papa Roach / "Crooked Teeth" -Tour)
Quelle: Head Of PR
05.08.2022

Redakteur mit Vorliebe für Hard Rock, Heavy Metal und Thrash Metal

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34839 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

5 Kommentare zu Callejon - treten in die Fußstapfen von 'Mary Shelley'

  1. doktor von pain sagt:

    Das Album soll sich über fünf Millionen Mal verkauft haben? Wo findet man denn die Info? Klingt für mich nämlich doch ganz schön viel für eine Band wie Callejon…

    1. Philipp Gravenhorst sagt:

      Es ist tatsächlich ein Fehler. Diese Zahl befindet sich nicht auf Verkäufe, sondern auf Streams. Ich habe es jetzt korrigiert. Danke für den Hinweis.

  2. doktor von pain sagt:

    Nicht, dass ich es Callejon nicht gönnen würde, aber fünf Millionen Alben verkaufen heutzutage höchstens noch internationale Pop-Acts… 🙂

  3. ClutchNixon sagt:

    Sehr netter Pop. Wieder n büschen härter, als vor ein paar Jahren, oder?

  4. poshmit sagt:

    Stimme zu. Inzwischen Pop mit münümal Härte.
    Aber abwarten bis der Rest auf dem Markt ist.