Ryv Law
Cyberpunk-Metal auf Pen&Paper-Basis

News

Es gibt sie doch noch, die aufwändig produzierten und effektreich in Szene gesetzten Musikvideos, die ihren eigenen Plot erzählen. Dabei ist das, was RYV LAW mit dem stylischen Cyberpunk-Clip „2084“ anteasern sogar noch deutlich ambitionierter. Die Berliner treffen mit der aus Vorlagen wie dem Computerspiel „Cyberpunk 2077“ oder dem Pen&Paper-Rollenspiel „Shadowrun“ entlehnten Ästhetik ebenso den Zeitgeist wie mit der engen Einbindung des Publikums in ihr kreatives Schaffen. So sollen die Songs und Texte ihrer zukünftigen Songs auf einer Pen&Paper-Spielrunde basieren, welche ebenso wie der Songwriting-Prozess über den YouTube-Kanal der Band mit der interessierten Öffentlichkeit geteilt werden soll – Kommentare und Einflußnahme der Fans explizit erwünscht!

Wer die Band bei ihrem spannenden Projekt unterstützen möchte, sollte sich einmal die Startnext-Kampagne von RYV LAW anschauen. Hier versucht die Band via Crowdfunding die Finanzierung ihres „Neon“-Projektes sicherzustellen. Im ersten Schritt geht es dabei zunächst um drei Songs, die unter dem Titel „Neon: Horizon“ erarbeitet werden sollen. Klingt auf alle Fälle ambitioniert und spannend, wir wünschen RYV LAW an dieser Stelle von Herzen gutes Gelingen!

Quelle: Gordeon Music
14.01.2021

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32987 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare