Adramelech - Terror Of Thousand Faces

Review

CDs wie diese sind scheiße! CDs wie diese sind ätzend! Und noch dazu sind CDs wie diese frustrierend und zeitraubend! Dabei ist es aber nicht eine grottenschlechte musikalische Darbietung, die den Rezensenten verzweifeln lässt, sondern die allgegenwärtige Durchschnittlichkeit, die einem zum einen Ohr rein und zum anderen Ohr direkt wieder rausrauscht.
Da hockt man tagelang im Büro und daheim, hört den „Terror von tausend Gesichtern“, macht sich ständig Notizen und am Ende ist ein komplettes Blatt mit absoluten Standardphrasen und -attributen vollgeschrieben:
-solider Death Metal
-weitestgehend straight
-manchmal ein wenig technisch
-wechselt zwischen Midtempo, getragenen Melodien und Geknüppel
-alternierend osteuropäisch, skandinavisch und amerikanisch geprägt
-soundtechnisch genau in der Mitte zwischen rauh und klinisch sauber
-08/15-Riffs en masse
-dürfte trotzdem einige Köpfe zum Rotieren bringen, obwohl alles auf dieser Platte schon 1000 Mal irgendwo anders veröffentlicht worden ist
-Sänger klingt, als hätte er Jason Netherton zum Vorbild
-Band kommt aus Finnland
-1991 gegründet und seitdem zwei Platten und diverse Demos, 7-Inches und MCDs veröffentlicht
-bla und blubb
-und so weiter
-und so fort
Kein Scheiß, Leute! Genauso langweilig, wie sich dieses Review liest, hört sich ADRAMELECHs Drittwerk an. Und genauso schnell, wie diese Kritik in unseren Archiven verstauben wird, wird auch diese Platte in den Händlerregalen versauern. Denn in Zeiten, in denen eine Veröffentlichungsflut wie noch nie herrscht, braucht man schon mehr als belanglosen Todesbleidurchschnitt, um eine Vielzahl an Käufern zu mobilisieren, was diese drei Finnen nicht schaffen werden.
P.S.: Punktabzug gibt es noch für die Tatsache, dass ADRAMELECH ganze sechs Jahre gebraucht haben, um solch einen Einheitsbrei zu fabrizieren, der noch dazu unter einer halben Stunde dauert. Macht genau etwas weniger als fünf Minuten pro Jahr. Respekt! Bei anderen Slo-Mo-Songwritern wie z.B. BOLT THROWER kommt nach einer solch langen Zeitspanne wenigstens eine Hammerscheibe heraus.

04.10.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Terror Of Thousand Faces' von Adramelech mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Terror Of Thousand Faces" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34158 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare