Ancient Creation - Evolution Bound

Review

ANCIENT CREATION aus den USA wollen uns lupenreinen Power-/Heavy Metal ohne Anbiederungen an Trends bescheren. Sowas soll ja bei uns Europäern noch sehr angesagt sein. Das erste, was einem an „Evolution Bound“ sofort ins Auge, d.h. ins Ohr springt, ist der dünne, kraftlose, ohne Druck und Dynamik produzierte Sound. Dabei könnte der Gitarrist einige Punkte machen, wenn er denn transparent klingen dürfte. Darf oder kann er aber nicht.

Aber auch komplex und progressiv wollen ANCIENT CREATION sein. In der Tat, mehr und mehr tönt es nach NEVERMORE, allerdings drei Klassen tiefer. Vor allem der Gesang versucht einen auf Warrel Dane zu machen. Die hölzern eingspielten Licks orientieren sich an der NWOBHM, die ja so neu nicht mehr ist und nicht unbedingt immer vor Originalität glänzte. Nun gut, Flitzesoli sind dabei, aber der Funke zündet nicht.

Die Produktion ist unterirdisch, was sich natürlich bei einer auf progressiv getrimmten Band sehr nachteilig auswirkt. Die ausnahmslos düsteren Titel, „Taste Of Mortality“, „Bringer Of Evil“, Spirit Of Darkness“ etc. können nicht darüber hinwegtäuschen, es hier mit hellen Klängen gar nicht so böser Art zu tun zu haben. Das Album hätte noch einmal komplett neu produziert werden müssen, denn so würde es selbst bei einem Klassealbum mindestens 2 Punkte Abzug geben. Noch sind wir von echter Klasse allerdings weit entfernt, nur das Gitarrenspiel („Evolution Bound“) und einzelne Songpassagen lassen manchmal kurz aufhorchen.

Was mir durchaus zusagen kann, ist die Tatsache, hier eher klassischen Heavy Metal als Power-Getröte vorzufinden. Man könnte was draus machen, denn Ansätze („Lost Angels“, „Sphere“) sind erkennbar, werden aber noch zu holprig ausgearbeitet oder verstehe ich vielleicht generell progressive Musik nicht? Wie dem auch sei, was würde uns in solch einem Falle wohl Mika Jussila raten? Vielleicht dies: man akzentuiere den Gesang, gestalte ihn wesentlich variabler (am Ende der Scheibe gibts Ansätze von Growls, das sollte ausgebaut werden) und nicht so heulend, baue prägnante Chorusse ein, lasse einen Drummer aufmarschieren, der Steinmetz war und einen drückenden Bass dazu, und produziere nicht nur die Soli, sondern auch den Rest sauber und transparent. Vorerst ist alles sehr stumpf, dumpf und blechern geraten. So kann Europa (noch) nicht erobert werden.

Shopping

Ancient Creation - Evolution Boundbei amazon36,36 €
16.11.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Evolution Bound' von Ancient Creation mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Evolution Bound" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Ancient Creation - Evolution Boundbei amazon36,36 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33158 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare