Antilles - The Intricate Path Of Creation

Review

Die Münsteraner ANTILLES verschreiben sich ultratechnischem Metal irgendwo zwischen Thrash und Death. Komplexes Songwriting trifft auf verspielte Riffs und Soli. Trotzdem wirkt „The Intricate Path Of Creation“ zu keiner Zeit überladen.

ANTILLES beeindrucken

Trotz aller Komplexität bleiben die Songs immer nachvollziehbar. Das ist vor allem der Tatsache zu verdanken, dass ANTILLES ihre technischen Fähigkeiten nie selbstzweckhaft zur Schau stellen. Songdienlichkeit steht an oberster Stelle.

Außerdem gibt es auf „The Intricate Path Of Creation“ neben technischem Gebolze auch allerhand atmosphärische Passagen, die nicht selten an BEHEMOTH erinnern. In Tracks wie „Day Of Reckoning“ verschmelzen all diese unterschiedlichen Elemente zu einem großen Ganzen, als wäre es ein Leichtes.

Nichts verschwendet

Dazu gesellen sich arschgeile Melodien, die häufig mit einem leicht orientalischen Touch daher kommen und sich augenblicklich in die Gehörgänge fressen. Wenn das Gitarristenduo über diese Melodien dann noch fetzige Gitarrensoli legt, ist es umso beeindruckender wie ANTILLES trotzdem stets Herren der Lage sind.

Das Quartett verschwendet keinen Ton. Alles sitzt genau da, wo es sein soll. Für ein Debütalbum sind die Songs auf „The Intricate Path Of Creation“ unfassbar ausgereift. Gleiches gilt für die Produktion. Für den fetten Sound ließen sich ANTILLES nicht lumpen.

Niemand geringeres als ORDEN OGAN-Mastermind Sebastian Levermann hat in seinen Greenman Studios Hand angelegt. Das Investment in ein richtiges Studio hat sich für die Band definitiv gelohnt.

„The Intricate Path Of Creation“ ist ein ausgereiftes Debüt

Die Songs tönen extrem fett, mit einem satten Sound aus den Boxen. Jedes noch so kleine Detail in der filigranen Gitarrenarbeit ist hörbar, jeder Schlag auf dem Drumset klingt, als fände er im Raum statt. In Sachen Produktion spielen ANTILLES in er allerersten Liga.

Selten gelingt es einer Band, mit ihrem Debütalbum ein so durchdachtes, ausgereiftes und in allen Belangen beeindruckendes Werk abzuliefern wie „The Intricate Path Of Creation“. ANTILLES machen mit der Platte wahrlich gespannt auf das, was in Zukunft noch kommt.

17.09.2019

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31540 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare