Athlantis - Metalmorphosis

Review

Zusammen mit der aktuellen RUXT CD veröffentlichen die 2003 gegründeten Italiener ATHLANTIS ihr drittes Album “Metalmorphosis”, welches eigentlich schon für 2008 geplant war. Zwei der Bandmitglieder spielen auch bei RUXT, hier geht es aber dezent härter zu, ATHLANTIS spielen eine Mischung aus Power, Heavy und Melodic Metal im typischen melodischen, leicht progressiven italienischen Stil. Knackige Riffs treffen auf melodische Leads, pompöse Keyboards sorgen für leicht kitschigen Bombast, dazu hoher, melodischer Gesang, mit Hang zu ebenso kitschigen Refrains. Hat man schon oft ähnlich gehört, manchmal besser, oftmals schlechter. Insbesondere die Gitarrenarbeit ist von ansprechender Qualität, hier und da gelingen den Gitarristen von ATHLANTIS wirklich starke Melodiebögen und sorgen für ein abwechslungsreiches Hörerlebnis. Das Ganze liegt irgendwo in der Schnittmenge aus LABYRINTH, ELDRITCH, ATHENA, ANGRA und STRATOVARIUS. Schade: das getriggerte Schlagzeug klingt zu sehr nach Plastik und die Produktion ist allgemein recht dünn. “Metalmorphosis” eignet sich für Genre-Fanatiker, die von dieser Musik nicht genug bekommen können. ATHLANTIS können keine neuen Akzente setzen oder bahnbrechendes liefern, sind aber doch weniger anstrengend als manch andere ihrer Landsleute. Sehr solide!

03.01.2018

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29844 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare