Before The Fall - From Mutism To Riddance

Review

Im Grunde braucht man sich auf „From Mutism To Riddance” nur den Song “Purified” anzuhören. Der ballert einem so dermaßen die Tüte vom Lümmel, dass danach sowieso Feierabend ist. Das Aggro-Schlagzeug-Gewitter, das man sich eigentlich von FEAR FACTORY wünscht, ein losbrechendes Riffing, das man von MACHINE HEAD kennt, ein hasserfüllter Brüllwürfel, dem man Nachts nicht unbedingt über den Weg laufen möchte sowie feine Moshparts lassen nicht nur den Bollos im Pit ein Zelt wachsen.

Warum Metalcore Bands jedoch immer wieder sämtliche abgelutschte Namensklischees bedienen müssen, bleibt ein Rätsel. Dass die Wiener BEFORE THE FALL auch noch auf entsetzlich quarzige Clean-Vocals zurückgreifen, ist eigentlich unentschuldbar. Nur gut, dass sie sich mehr oder weniger auf einen Song beschränken („Taste The Pain“). Denn diese Art der Vocals mindert das, was die Band innerhalb ihrer gesteckten Grenzen ausmacht: Die unbändige Aggression, ummantelt von einem brachialen Sound.

Die fünf Jungs erfinden das Rad des (Thrash) Metal in Verbindung mit Hardcore bei Leibe nicht neu, versuchen aber, durch eingestreute Breaks, Tempoveränderungen sowie groovige Parts etwas Abwechslung in die eher monoton ausgerichtete – aber mit Herz vorgetragene – Musik zu bringen.
Zur Aggressionsbewältigung in einem überkochenden Moshpit reicht „From Mutism To Riddance“ allemal. Starke 6/10 Punkte.

08.04.2007

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30529 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare