Blazon Rite - Wild Rites And Ancient Songs

Review

Soundcheck April 23# 7

Nanu? Fast könnte man meinen, BLAZON RITE haben unsere Review zum Debütalbum “Endless Halls Of Golden Totem” gelesen und in der Planung für ihr Zweitwerk “Wild Rites And Ancient Songs” beherzigt. Kurioserweise haben sie nämlich an so einigen, von uns vormals bemängelten Stellschrauben gedreht und ein Album geschrieben, das den insgesamt natürlich nicht schlechten Erstling in vielen Punkten übertrifft. Die Epic-Metal-Gemeinde, der der Veröffentlichungstakt von Bands wie ETERNAL CHAMPION oder VISIGOTH zu schleppend ist, darf sich folgend ein paar Mitschriften anfertigen.

BLAZON RITE haben an sich gearbeitet

Es ist gar nicht so einfach, einen Anfang zu finden. Da wäre zunächst der Sound. “Wild Rites And Ancient Songs” tönt wesentlich druckvoller und wärmer aus den Lautsprechern und bietet insgesamt genau den Sound, der zu zeitgenössischen Epic-Metal-Alben passt. Dieser ist zeitgemäß, aber nicht zu modern. Er bietet eine ideale Grundlage für die erzählerischen Songs, die vom Geiste Moorcocks, Howards oder Tolkiens inspiriert sind.

Wichtiger aber noch sind die Songs. Diese kommen einfach viel besser auf den Punkt als noch zu Zeiten von “Endless Halls Of Golden Totem”. Die Riffs sind kerniger, die Arrangements pointierter und überflüssiger Ballast, wie Hippie-Synthies haben BLAZON RITE konsequent über Bord geworfen. Ebenfalls stark verbessert hat sich der Gesang von Johnny Halladay, der nun kraftvoller und variabler klingt und den bisher vorhandenen Charakter weiter ausbaut. Halladay ist nach wie vor keine Sirene, sondern ein kämpferischer Heldentenor; nun allerdings klingen seine Schlachtenhymnen überzeugender und im besten Sinne breitbeiniger, also standfester.

“Wild Rites And Ancient Songs” ist ein bemerkenswerter Schritt nach vorn

Bis BLAZON RITE die Güteklasse der gegenwärtigen Publikumslieblinge des Genres – sie wurden im ersten Absatz mal erwähnt – erreicht haben, sind es zwar noch ein paar Stufen auf der Leiter. Dennoch muss man dem Philly-Quintett eine Leistungskurve attestieren, die nicht alle Tage bei jüngeren Bands des Undergrounds beobachtet werden kann. Entsprechend euphorisch kann man auf das dritte Album warten. Wenn es so weiter geht bei BLAZON RITE dürfte das nämlich ein ziemlicher Oberknaller werden.

Shopping

Blazon Rite - Wild Rites and Ancient Songsbei amazon12,03 €
07.04.2023

Redakteur | Koordination Themenplanung & Interviews

Shopping

Blazon Rite - Wild Rites and Ancient Songsbei amazon12,03 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36761 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare