Boarhammer - I: Cutting Wood for Magickal Purposes

Review

KURZ NOTIERT – BOARHAMMER

Urwüchsige Klänge gehören stilecht auf Tape. Irgendwo zwischen Proto-DARKTHRONE auf Räuchermännchen und knarziger Wildsaujagd lärmen BOARHAMMER durch Flora und Fauna. Wer zuletzt auf MALOKARPATAN stand oder sich allgemein für den frühen osteuropäischen Black Metal interessiert, sollte hier einmal einen Abstecher machen. Denn so obskur und verworren die Atmosphäre von „I: Cutting Wood for Magickal Purposes“ auch ist, schlecht gemacht ist diese Demo keinesfalls.

Ansonsten gibt es zu dem mysteriösen Projekt wenige weitere Informationen. The Vessel und Wodwoz bleiben stilecht im Dickicht verborgen. Das auf 150 Stück limitierte und in der Tat wirklich schicke Pro-Tape erscheint im Eigenvertrieb und kann direkt bei der Band bezogen werden.

15.12.2021

Stellv. Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'I: Cutting Wood for Magickal Purposes' von Boarhammer mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "I: Cutting Wood for Magickal Purposes" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34262 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare