Contracrash - Goddamn Planet

Review

Als Band verlässt man sich entweder auf glückliche Zufälle, einen großzügigen Mäzen oder auf den eigenen Willen, Großes zu schaffen. CONTRACRASH zeigen seit einigen Jahren, dass so ein starker Wille und Durchhaltevermögen, vor allem aber das Vertrauen auf das eigene Können, genauso zum Ziel führen können, wie bequemere Königswege.
Die Band aus Balingen hat mittlerweile bei vielen Veranstaltern ein Stein im Brett, tourt durch die Lande, spielt auf großen Festivals und organisiert eigene Konzertreihen, wie z.B. 2005 das „Rock hilft“, bei dem Spenden für die Tsunamiopfer gesammelt wurden – und das bisher alles ohne ein Album im Rücken.

Nun ist es Zeit für diesen Schritt, denn in wenigen Tagen erscheint das Debüt „Goddamn Planet“. Die Energie, die das Quintett in ihre Musik steckt, hört man deutlich heraus: Das Album wird beherrscht von kernigem Hard Rock („Why Don’t You Die“) und treibendem Alternative Metal („Where The Wind Blows“), dem gegenüber stehen sanftere Töne in Form von semiakustischen Balladen („Open Your Eyes“, „Trust“).
Dabei hat die Band auch genau den Sound getroffen, den so eine Platte braucht: Fette, dominierende Gitarren und wuchtiges Schlagzeug für die adrenalingeladenen Parts und eine klare Ballance für die ruhigeren Momente. Sänger Walter Schneider hat sozusagen in jeder Situation den richtigen Ton parat, mit seiner charismatischen Stimme beherrscht er sowohl aggressive Attacken als auch die emotionaleren Klänge.

Rein stilistisch orientiert sich die Platte vor allem an amerikanischem Heavy Metal und Hard Rock (modernere Ausrichtung, wie z.B. frühe NICKELBACK oder TOAD), wobei CONTRACRASH mit ihren 13 Songs ein ziemlich weites Spektrum abdecken und ihre eigene Note definieren, was gerade am melodischen Gesang von Schneider liegt.
Mit „Goddamn Planet“ haben CONTRACRASH auf jeden Fall eine ziemliche Hausnummer vorgelegt, die Kenner wie auch Neulinge überzeugen wird. Sie haben lange damit gewartet und servieren nun das Beste. Sollte man gehört haben!

Shopping

Contracrash - Goddamn Planet by Contracrashbei amazon53,33 €
02.09.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Goddamn Planet' von Contracrash mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Goddamn Planet" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Contracrash - Goddamn Planet by Contracrashbei amazon53,33 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32452 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare