Deadthrone - Premonitions

Review

KURZ NOTIERT

DEADTHRONE scheinen die Bauanleitung für ein zeitgenössisches Post-Hardcore-Album genau studiert zu haben. Zumindest besitzt „Premonitions“ alle zu erwartenden Elemente. Ein paar Breakdowns hier, ein paar groovende Momente dort. Obendrein gibt es einen Frontmann, der solide schreit. Das wäre die eine Seite. Die wird ergänzt durch melodische Hooklines und süßlichen Klargesang von Frontmann Nummer zwei, dessen Stimme allerdings nicht über den Durchschnitt hinauskommt. Darüber hinaus haben DEADTHRONE einen Hang zu Synthies, die Potential zu mehr Dramaturgie bieten könnten. Leider besitzt „Premonitions“ diese aber kaum, ebenso wenig wie richtige Hits. Logisch, das sauber abgemischte und druckvoll produzierte Album der Briten hat ein paar gelungene Momente und gefällige Riffs („Revival“, „Time Won’t Wait“), kommt insgesamt aber nicht über gewohnte Genre-Kost hinaus.

Shopping

Deadthrone - Premonitionsbei amazon7,17 €
24.09.2019

Chefredakteur

Shopping

Deadthrone - Premonitionsbei amazon7,17 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31626 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare