Defuse My Hate - Out Of The Ashes

Review

DEFUSE MY HATE stammen aus dem schönen Bayern und wurden 2006 gegründet. Man glaubt Myspace zu folge, dass man sich durch den Mix aus „Thrash, Hardcore und Metalcore“ einen ganz eigenen Sound konstruiert hat.
Nun ja, das Rad neu erfindet die Band aus Rhön nun wirklich nicht. 0815-Metalcore geht natürlich auch anders. Handwerklich geht das ganze auch klar, doch irgendwie sticht das alles auch nicht heraus und die Gitarren-Leads klingen wie die von x anderen Metalcore oder Melodic Death Metal Bands auch. Die Breakdowns, die allerdings spärlich eingesetzt wurden, knallen auch so gar nicht. KILLSWITCH ENGAGE, MACHINE HEAD oder ältere IN FLAMES standen hier wohl (standardmäßig) Portrait für den Sound der Band. Refrains werden natürlich auch gesungen, zwar gar nicht mal schlecht, aber die Melodien stehen nicht wirklich hervor und den Refrain mit Hilfe von einzelnen und in die Länge gezogenen Anschlägen möglichst episch zu gestalten ist ja auch nun wirklich nichts neues mehr.
Allerdings kriegt die Band dennoch gute fünf Punkte, weil hier auf jeden Fall noch Potenzial vorhanden ist welches die Band nur nutzen müsste.

20.07.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Out Of The Ashes' von Defuse My Hate mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Out Of The Ashes" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34262 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare