Downfall A.D. - Unholy

Review

Sowohl songschreiberisch, als auch musikalisch ansprechend, präsentieren uns die Schweinfurter DOWNFALL A.D. ihr neues Album “Unholy”. Gegründet im Jahre 1998 war der Stil der Band anfangs stark im Gothicmetalbereich verwurzelt. Nach und nach ging man jedoch mehr in die traditionelle Heavymetal-Richtung. Dass genau die Einflüsse, der favorisierten Bands nicht fehlen, dürfte klar sein. Insbesondere sind hier vor allem Bands wie ICED EARTH, NEVERMORE oder LEFAY zu nennen, deren Stil auch in den fünf Songs von DOWNFALL A.D. eindeutig rauszuhören sind. Die Songs fressen sich aber dadurch nicht weniger stark ins Gehör und finden dort stets einen Platz in der ersten Reihe. Richtigen Ohrwurmcharakter weist vor allem der Song „Forgive“ auf, der durch sein durchwachsenes klares Gesangsschema deutlichen Charakter zeigt. Mit „Unholy“ schiebt der Fünfer ein solides Album in den Raum, das auch Puristen zu gefallen weiss. Auch wenn nicht wirklich neue Akzente gesetzt werden, DOWNFALL A.D. wissen zu überzeugen und sorgen somit für einen fairen Ausgleich für die fehlenden Innovationen. Eigentlich eine beeindruckende deutsche Band! Schade nur, dass auf ihrer CD nur fünf Songs Platz gefunden haben.

10.10.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Unholy' von Downfall A.D. mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Unholy" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32857 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare