Entorx - Faceless Insanity

Review

KURZ NOTIERT

ENTORX geben unter anderem OPETH, REVOCATION und GOJIRA als Einflüsse an. Was auf dem Papier schon nach einer wilden Mischung klingt, entpuppt sich auch tatsächlich als ebensolche. Die Songs auf „Faceless Insanity“ sind alles andere als leichte Kost. Die Band wechselt regelmäßig zwischen getragenen Passagen, Mid-Tempo und brachialem Blastbeat-Geknüppel. In Songs wie „Black Dawn“ oder „Paranoid Conspiracy“ wächst das zu einem vor allem technisch beeindruckenden Ganzen zusammen. Das gilt aber längst nicht für alle Songs. Manche Songs, „Morbid Rage“ zum Beispiel, wirken in ihrer Struktur eher chaotisch. Insgesamt gehen ENTORX noch zu verkopft vor, um wirklich mitzureißen.

05.07.2020

"Irgendeiner wartet immer."

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Faceless Insanity' von Entorx mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Faceless Insanity" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32483 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Entorx - Faceless Insanity

  1. deather35 sagt:

    Schade, dass der Rezensent sich zu wenig Zeit für die Platte genommen hat.
    Dieses Album ist sicherlich keine leichte Kost, aber für Leute, die auf abwechslungsreiche und anspruchsvolle Musik stehen und bei jedem Durchlauf immer wieder was Neues für sich entdecken möchten, genau DAS Richtige.

    9/10
    1. pentatonik sagt:

      Gitarrenriffing klingt ausgewogen und so verkopft finde ich es auch nicht. Hört sich musikalisch gut an, wenn mich etwas stört, dann nur das Thema bzw. der Text, ausgeleiert schon tausend Mal gehört..Zusammengefasst, trotzdem gut!

      8/10
  2. EvilKnevil667 sagt:

    Schon ganz nett, mehr aber auch nicht.

    6/10