Flotsam And Jetsam - Doomsday For The Deceiver

Review

Jetzt mal ehrlich! Muss ich der eingefleischten Metal-Gemeinde dieses Album wirklich noch vorstellen? Die Band, die von Bassist Jason Newsted für diese Kindergarten-Combo METALLICA sitzen gelassen wurde? Spaß beiseite, FLOTSAM & JETSAM gehörten bzw. gehören zu den innovativsten Bands, die je der Metalszene entsprungen sind. Leider konnten die Jungs nie an die großen Erfolge von Acts wie MEGADETH, ANTHRAX oder den eben erwähnten METALLICA anknüpfen. Warum dies so war, könnt ihr auch dem aktuellen Interview entnehmen.

Auf „Doomsday For The Deceiver“ geht die Band schon richtig zur Sache, es ist einfach alles vorhanden: Abwechslungsreiche Songs, pfeilschnelle Granaten und gelungene Stampfer. Dazu kommt ein ausgezeichneter Sänger Namens Erik A.K., der alles in Grund und Boden singt. Alleine die Kultgranate „Hammerhead“ beschert jedem Metal-Nostalgiker feuchte Träume, vereint dieser Song doch alle Komponenten, die man hören möchte. Die Scheibe vermittelt einfach ein geiles Feeling und Songs wie „Iron Tears“, „Doomsday For The Deceiver“ oder das kultige „Der Fuhrer“ (bei dem Chorus lache ich heute immer noch „…Zeig Heil!! All Hail!!“) machen einfach nur Spaß, hört es euch an. Natürlich darf auch der FLOTSAM & JETSAM Song „Flotzilla“ nicht fehlen. Geil! Die CD mit der Originalaufnahme beinhaltet zusätzlich noch die zwei Tracks der „Iron Tears Demo“, „Iron Tears“ und „I Live You Die“.

Klar, die meisten werden jetzt denken, was sie mit der Scheibe noch mal anfangen sollen. Doch weit gefehlt, schließlich sind Metal Blade Records nicht dafür bekannt, Werke ihrer Künstler lieblos auf den Markt zu schmeißen. Und da der ursprüngliche Release der Scheibe 20 Jahre her ist, hat sich das Label etwas ganz besonderes einfallen lassen. Neben den Originalaufnahmen von 1986, enthält die coole Box „Doomsday For The Deceiver“ auch als überarbeitete Version inkl. Bonustracks. Und wenn man die beiden Scheiben nacheinander anhört, merkt man deutlich den klanglichen Unterschied. Fans und Sammler aufgepasst! Auf der remasterten Version sind zusätzlich die Songs der „Metal Shock“-Demo von 1985 enthalten, namentlich „Hammerhead“, „The Evil Sheik“, „I Live You Die“ und „The Beast Within“.

Doch damit nicht genug. Um den Fans den Rest zu geben, wurde zusätzlich eine hübsche DVD in die Box gepackt! „Rrrrr“, werdet ihr jetzt denken und ich kann eure Gedanken nur bestätigen! Die DVD beinhaltet zwei Interviews (1983-1984), zwar in keiner besonderen Ton- und Bildqualität, für das Alter der Aufnahme jedoch recht passabel. Ich sag nur eins, der junge Jason Newsted, noch ganz schüchtern. Zusätzlich sind noch mehrere Live-Mitschnitte enthalten. Zum einen „Iron Tears“ 1984 im Palace West, Neujahrskonzert. Die Spielfreude der Band kommt hier wieder einmal stark zum Vorschein. Man merkt deutlich, dass es sich um fünf Kumpels handelt. Eine besonders witzige Aufnahme wurde bei „She Took An Axe“ gemacht. Der Song wurde 1985 beim Pony Express aufgenommen. Hier bekommt man einen guten Eindruck, wie Metal in den 80ern aussah. METALLICA-Fans kommen bei „Hammerhead“, live in Jasons Appartement, auch noch auf ihre Kosten. Der Clip ist eine Mischung aus Live-Konzert und Low-Budget-Videoclip. Einfach nur kultig das Teil!

Wer das Ding noch nicht zu Hause hat, sollte hier schleunigst zuschlagen. Alle anderen natürlich auch. Denn wie sagt man so schön: Value For Money!

11.12.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30184 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Flotsam And Jetsam auf Tour

10.03.19Overkill - Killfest-Tour 2019Overkill, Destruction, Flotsam And Jetsam und MeshiaakBackstage, München
14.03.19Overkill - Killfest-Tour 2019Overkill, Destruction, Flotsam And Jetsam und MeshiaakColumbia Theater (C-Club), Berlin
16.03.19Overkill - Killfest-Tour 2019Overkill, Destruction, Flotsam And Jetsam und MeshiaakHyde Park, Osnabrück
Alle Konzerte von Flotsam And Jetsam anzeigen »

2 Kommentare zu Flotsam And Jetsam - Doomsday For The Deceiver

  1. steffen sagt:

    Eine der Scheiben, durch die ich 1988 (und da war das Teil schon 2 JAhre alt) zum Metal gekommen bin. Ein Wahnsinnsklassiker! Warum die Band nie wieder dieses Niveau erreicht hat? Keine Ahnung! Das Debüt blieb bislang unerreicht und wird es auch weiterhin bleiben. Ein Album für die Ewigkeit!

    10/10
  2. Anonymous sagt:

    Tolle Scheibe, der Nachfolger war auch sehr gut, dann gabs noch einigermaßen nette…
    Songwriter Jason N‘ fehlte halt danach an allen Ecken und Enden…
    "Hammerhead Baby tonight…" bleibt für immer unerreicht.

    10/10