Gothminister - Gothic Electronic Anthems

Review

Galerie mit 7 Bildern: Gothminister auf dem Mera Luna Festival 2016

Scheinbar scheint inzwischen bei jedem neuen Act aus Norwegen irgendein Mitglied – oder zumindest ehemaliges Mitglied – von Apoptygma Berzerk seine Finger mit im Spiel zu haben, denn auch der norwegische Newcomer namens Gothminister baut auf die Unterstützung zweier ehemaliger Berzerker und hat sich zusätzlich noch Erik Ljunggren von Zeromancer mit ins Boot geholt. Somit also geballte Ladung für das erste Werk des Gothministers, der mit den beiden Singles „Angel“ und „Devil“ bereits in den Clubs und den DAC-Charts aufgetaucht ist. Unter dem Motto „Happiness in darkness“ nun also das erste Fulltime-Album mit dem beeindruckend wirkenden Titel „Gothic Electronic Anthems“. Hört sich soweit alles gut und interessant an, das Ergebnis in Form der insgesamt 11 Tracks pendelt sich dann allerdings doch nur im Bereich „soldider Durchschnitt“ ein. Musikalisch irgendwo zwischen Unheilig, Zeromancer und Rammstein preschen Gitarrenriffs und Elektrobeats durch die Boxen, ohne dabei jedoch hemmungslose Begeisterung auszulösen. „Gothic Electronic Anthems“ ist wie der Titel schon andeutet ein buntes Gemisch aus Elektro, Gothic und Metal, das mit Sicherheit ein breites Publikum ansprechen dürfte, insgesamt jedoch wenig eigenständig und doch sehr stark an eingangs angesprochenen Bands orientiert ist. Im direkten Vergleich gerade zu Unheilig zieht Gothminister dabei jedoch eindeutig denn Kürzeren, wenn auch mit den Singles „Angel“ und „Devil“ sowie dem gelungenen „Pray“ der ein oder andere Track für die Clubs dabei sein dürfte.

10.05.2003

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32045 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

6 Kommentare zu Gothminister - Gothic Electronic Anthems

  1. dorgard sagt:

    0 Punkte für den dämlichsten Bandnamen den ich seit dem letzten Grindcore Sampler gesehen habe. Sorry, aber das war mir ein Bedürfnis. Jetzt gehts mir wieder besser…

  2. Anonymous sagt:

    Und noch eine Extra-Null für den Grössenwahn. "…er ist direkt in mich reingelaufen und fuchtelte mit seinem Messer in der Luft herum. Ich mußte mich wehren und überwältigte ihn(…)sodass er mich nicht mehr mit dem Messer bedrohen konnte. Auf jeden Fall sprach ich dann zu ihm und erklärte, dass er (…) sich mit seiner dunkeln inneren Seite beschäftigen solle. Was für ein perfektes Beispiel, das zeigt wie Gothminister sich für Menschen einsetzt, um sie zu retten, indem sie lernen mit der dunklen Seite ihrer Gedanken umgehen zu können (…)"

  3. Anonymous sagt:

    Und noch ’ne 0 von mir weil ich gerade Bock hab’… 😛

  4. crippled fluffy catcat sagt:

    einen punkt ist es mir der gothmessiah schon wert.

    1/10
  5. alarmist sagt:

    Also da sist doch echt mal n Schmarn! Allein das Geschwätz vom dem Hammel ist so peinlich wie das Albumcover. Das muss cih mir wirklich ned antun. Die mp3s haben nicht lang auf dem pC gehalten. Einfach zu schmierig!

  6. lord sagt:

    also der name: gothminister für ne gothicband ist so sinnfoll wie metallica für ne metal band 🙂