Graveyard - Back To The Mausoleum

Review

Galerie mit 9 Bildern: Graveyard (ESP) auf dem Summer Breeze Open Air 2016

GRAVEYARD gehen back to the roots. 2007 lernten sich die Spanier auf dem Party.San Open Air in Thüringen kennen, komponierten vier Songs mit jeder Menge Bier in einer alten Garage, gründeten die Band und veröffentlichten ihr Demo „Into The Mausoleum„. Elf Jahre später und noch alle drei Gründungsmitglieder an Bord, möchte man wieder an diese Tage anknüpfen und legt mit „Back To The Mausoleum“ eine EP mit eben diesem Anspruch vor. Nicht nur, dass man mittlerweile mit War Anthem Records die Partner-Plattenfirma von Party.San Open Air gewinnen konnte. Man begab sich auch in die gleiche Garage, um die Instrumente für die vier Songs einzuspielen. Etwas später kam dann noch die Feinarbeit und der Gesang im eigenen Studio des Gitarristen Javis dazu.

GRAVEYARD gehen back to the roots

Doch welchen Sinn hat es eigentlich, dass eine Old-School-Death-Metal-Band wie GRAVEYARD plötzlich wieder old-schooliger sein will? Ein großer musikalischen Unterschied zum letzten Album „…For Thine Is The Darkness“ ist nämlich nicht auszumachen. Für GRAVEYARD war es wohl eher wichtig den alten Spirit wieder zu entfachen, Live-Sänger Fiar und den ehemaligen Leadgitarristen SBE einzuladen, viel Bier zu trinken und vier Songs einzulärmen. Doch herausgekommen ist ein vollwertiger Release und nicht eine Spaß-EP um den Plattenvertrag zu bedienen.

„Back To The Mausoleum“ ist eine vollwertige EP

Kennste einen, kennste alle. GRAVEYARD erfinden das Rad nicht neu und stehen auch 2018 wieder ganz in der Tradition von Kapellen wie BOLT THROWER, ENTOMBED, DISMEMBER und wie sie alle heißen. Dabei wird einfach schnörkelfreier Death Metal gezockt und trotzdem so viele Solos eingebaut, dass es eine Freude ist. Der Song erfordert einen langsamen Part, dann geben wir ihm einen langsamen Part. Raserei wird gewünscht? Auch das können die Spanier, denn der Song steht im Vordergrund und nicht irgendwelche überdrehten Egos, die sich an ihren Instrumenten ausleben müssen.

Für Fans von GRAVEYARD und für alle Old-School-Death-Metal-Freunde, die noch nicht intensiv mit den Spaniern in Kontakt gekommen sind, ist „Back To The Mausoleum“ ein guter Anfang um die Band anzutesten. Doch Vorsicht ist geboten, die CD-Version der EP kommt als Digipack auf den Markt und die großen Ketten haben sie für teilweise 19 Euro in die Regale gestellt.

09.05.2018

Schuld ist man immer nur selbst, alles andere ist Feigheit.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30594 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare