Hamka - Multiversal

Review

KURZ NOTIERT

HAMKA veröffentlichen mit „Multiversal“ ihr zweites Album seit der Bandgründung im Jahr 2003. Nach dem Debütalbum „Unearth“ (2005) gab es bis auf eine Single kein weiteres Lebenszeichen der französisch-spanischen Symphonic-Power-Metal-Band um Sängerin Elisa C. Martín (ex-DARK MOOR, ex-FAIRYLAND). Bis jetzt. Allerdings scheint sich das Sprichwort „Was lange währt, wird endlich gut“ nicht immer zu bewahrheiten und „Multiversal“ entpuppt sich als ein Werk voll kitschiger Keyboards und wenig überzeugender Songideen. Klar, der Einsatz von Percussion und für die Folklore typischen Instrumenten ist ganz ordentlich, aber wer es leidenschaftlicher mag, der hört RHAPSODY oder ANGRA, wer es bombastischer und epischer mag, der zieht sich BLIND GUARDIAN rein und wer etwas Power im Gesang vermisst, der greift zu BURNING POINT.

19.12.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30411 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare