Kinetic - The Chains That Bind Us

Review

„The Chains That Bind Us“ ist das erste Full Length der Griechen KINETIC, die das Album selber aufgenommen und produziert haben, und zusammen mit einem kleinen Label im Rücken promoten. Selber beschreiben sie ihren Stil als Mischung aus amerikanischem und schwedischem Death Metal. Kann man so stehen lassen, als Ergänzung muss man allerdings noch die gehörige Portion old school Thrash erwähnen, die den Sound zu mindestens einem Drittel mitbeeinflusst. An Vergleichen mangelt es zu keiner Zeit, doch bergen diese stets die Gefahr, dass die Leistung der Band geschmälert wird. Bezogen auf KINETIC soll das jedoch keineswegs der Fall sein. Im Sound der Vierers spielen sowohl Einflussgrößen wie DEATH, IN FLAMES oder KREATOR eine Rolle. Sollte man die Mucke allerdings auf einen gemeinsamen Nenner bringen, würde ich die deutschen Kollegen von BLACKEND als nächsten Verwandten anführen. Denn während das Grundgerüst aus den bereits beschriebenen Zutaten besteht, gibt es dazwischen immer wieder kurze progressive Passagen zu entdecken, mit denen auch BLACKEND gerne spielen.
Das Originelle am Sound der Griechen sind jedoch die extrem melodisch ausgefallenen Leads und ausgedehnten Soli, die praktisch jeden Song auf dem Album zu einem kleinen Hit machen. Dabei liefern sich die beiden Gitarristen geniale Soloduelle, die mal zweistimmig parallel, mal gegenläufig verlaufend, häufig sogar an BLIND GUARDIAN erinnern. Gut, das mag sich hier nicht wirklich innovativ anhören. Aber angesichts der Tatsache, dass sich heute die meisten Death/Thrash Bands in immer schwindelerregenderen Geschwindigkeits- und Gewaltspiralen ergehen und dabei häufig das Songwriting vernachlässigen, kann man bei KINETIC tatsächlich von einer Besinnung auf alte Werte sprechen. „The Chains That Bind Us“ macht einfach Spaß! Denn vom floridianischen Todesblei-Geknüppel, über schwedische Eingängigkeit und teutonisches Gethrashe punktet die Scheibe wirklich auf jedem Terrain! Einzig die Produktion kommt zwar recht transparent aber doch etwas dünn daher, was aufgrund der Tatsache, dass die Band die Scheibe eigenhändig produziert hat allerdings sofort verziehen ist. Zusätzlich befindet sich auf der CD der für eine Eigenproduktion auffällig professionell gemachte Videoclip zum Track „NeverEnding Winter“, den es auf der Website der Band auch als mp3 zum Download gibt. KINETIC sind eine Band, die man wirklich anchecken sollte!

Shopping

KINETIC - The Chains That Bind Usbei amazon22,99 €
16.08.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Chains That Bind Us' von Kinetic mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Chains That Bind Us" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

KINETIC - The Chains That Bind Usbei amazon22,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32873 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare