Laethora - The Light In Which We All Burn

Review

Was macht DARK TRANQUILITY Gitarrist Niklas Sundin, wenn er nicht gerade bei seiner Hauptband spielt oder für Bands wie DARKRISE Cover entwirft? Er lässt seiner dunkleren Seite Freiraum und haut für LAETHORA in die Saiten und ich unterstelle einfach, dass er beim vorliegenden Album „The Light In Which We All Burn“, was das Artwork anbelangt, ebenfalls seine Finger im Spiel hatte. Die schwedische Band, welche außer ihm noch aus Mitgliedern der Prog-Metal Band THE PROVENANCE besteht lässt Vermutungen aufkeimen, dass es sich hierbei um Göteborg-Sound handelt, wie es ihn nun mal schon zu Hauf gibt.

Wie zu Beginn angedeutet, kommt hier eine räudigere Seite an die Oberfläche. Sei es instrumental oder auch gesanglich. Viele Gemeinsamkeiten mit DARK TRANQUILIY oder von mir aus auch IN FLAMES sind hier nicht zu vermelden, sondern vielmehr eine dunkle, weniger massenorientierte Kraft, die von den Künstler perfekt beherrscht wird. Vom Blastbeat, der sich mit langsameren, fast doomigen Passagen beispielsweise bei „Humanae“ oder „Damnable Doctrine“ abwechselt, über dissonante Melodiebögen, die sich nahtlos einfügen, wird alles geboten. Das Album ist nicht nur schwedisch, sondern rundum skandinavisch, worauf auch die eingeworfenen Black-Metal Parts schließen lassen.

Unverblümt und ohne rosa Brille zelebrieren LAETHORA einen Mix aus relativ neumodischem Death-Sound mit allerlei Beigaben in Verbindung mit einer sauberen, aber dennoch rohen Produktion ohne viel Schnickschnack, die dem manchmal rasenden, manchmal nachdenklich-bedrücktem Gemüt viel Freiraum lässt. Das archaisch-rauhe Organ von Jonatan Nordenstam unterstreicht diese Tatsache. „The Light In Which We All Burn“ hat viel von dem, was die oben genannten (Spaß-)Bands vermissen lassen, wobei ein direkter Vergleich ohnehin schwerfällt. Fakt ist, dass LAETHORA sich mit ihrem atmosphärisch aufgebautem Konstrukt in die eine oder andere Gehirnwindung bohren werden.

Shopping

Laethora - The Light in Which We All Burnbei amazon11,96 €
24.06.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Light In Which We All Burn' von Laethora mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Light In Which We All Burn" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Laethora - The Light in Which We All Burnbei amazon11,96 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 35365 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare