Mustan Kuun Lapset - Kauniinhauta

Review

Es vergeht eigentlich kaum ein Monat in dem kein neues Release aus Finnland für Aufregung sorgt. Mustan Kuun Lapset ist dieser Schritt bisher nicht geglückt, denn ihre vorherigen Alben konnten zwar Anerkennung und gute Kritiken einheimsen, der große Erfolg blieb hierzulande aber aus. Ein Grund dafür könnte vielleicht sein, dass diese Band sich nicht sonderlich um Trends kümmert und nicht im Fahrwasser von Children Of Bodom, HIM, Sentenced oder gar Nightwish paddelt, sondern eine ganz klar eigene Linie fährt. Die Combo spielt eine Art Black Metal, welches aber mit allerlei Dark und auch Doom Elementen angereichert wird und so schonmal prinzipiell weit vom Mädchenherzen-Schnulzenrock entfernt ist. Den Kids wird es auch wohl zu umständlich sein die Texte mitzusingen, denn abermals sind diese wieder komplett auf Finnisch. Gute Entscheidung, denn gerade das Finnische verleiht den Song eine extra Portion Mystik und sogar etwas Verruchtes. Musikalisch haben sich die Jungs im Vergleich zum Vorgänger „Suruntuoja“ kaum verändert, außer, dass die ganze Sache doch etwas ruhiger und doomiger geworden ist. Man lässt auch gerne mal die Akustikgitarren oder Violinen sprechen, die im Allgemeinen für Abwechslung sorgen und so ein noch stärkeres melancholisches Gefühl hervorrufen. Hier z.B. auch der erste Song „Kauniinhauta“, der genau in diese Kerbe drischt und neben fiesem Black-Metal-Gesang auch lieblich-melancholische Violinenparts. In „Talviyön Tanssiinkutsu“ kommt auch eine Dame zum Einsatz, die mit ihrer sehr fraulichen Stimme einen schönen Gegenpol zum restlichen Gesang und der Musik bietet. Leider fallen Mustan Kuun Lapset schnell in den alten Trott, der, von den Abwechslungen ausgenommen, manchmal doch etwas monoton wirkt. Das Album ist man gerade 38 Minuten lang und diese Zeit füllen sie auch gut aus, aber ein einstündiges Album wäre dann wohl doch zu viel gewesen. Man soll ja bekanntlich gehen, wenn es am Schönsten ist und genau dieses gelingt der Band. Für 08/15-Metaller ist diese Scheibe nicht geeignet, da man doch einige Zeit zum Warmwerden braucht. Ob Mustan Kuun Lapset hiermit der Erfolg gelingt, wird dich zeigen.

01.05.2004

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30900 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare