Nickelback - The State

Review

Galerie mit 12 Bildern: Nickelback - Feed The Machine Tour 2018

Vielleicht kennt der eine oder andere Nickelback schon von VIVA2. Wer sie noch nicht kennt und auf harten Alternative-Rock der Marke Bush, aber besser da wesentlich grooviger, steht sollte unbedingt zugreifen. Roadrunner hat sich hier mal wieder eine richtige Perle geangelt. Zwar sind 39 Minuten etwas mager, aber dafür gibt es 11 tolle Songs mit erstklassigen Hooklines und einem Gesang, der meist Bush-mäßig rau klingt aber hin und wieder in ruhigeren Passagen auch an Incubus erinnert. Eigentlich gibt es auf „The State“ nichts wirklich revolutionär Neues zu hören, aber das Altbewehrte bekommt hier eine satte Frischzellenkur, die sich gewaschen hat. Diese CD rockt und hat zweifelsohne Hitcharakter, was natürlich nicht jedermanns Ding ist. Selten findet man noch so eine Band, deren Charisma sofort überzeugen kann.

Shopping

Nickelback - The Statebei amazon4,77 €
26.07.2001

Shopping

Nickelback - The Statebei amazon4,77 €
Nickelback - Silver Side Up+State(Bonus CD)bei amazon29,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31859 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Nickelback - The State

  1. him sagt:

    Nunja, ich kann die Platte nicht wirklich bewerten, schließlich kenn ich ebenfalls nur die VIVA-Single – aber die is ja nu wirklich nicht das gelbe vom Ei. Als ich die das erste Mal gesehn hab, dachte ich nur: "Toll, Rossdales Haare sind noch länger geworden, sieht mit Bart jetzt aus wie Jesus". Dass das nich Bush ist hab ich erst nach Titeleinblendung mitgekriegt ­čÖü Vielleicht ist der Rest der Platte ja beeindruckender.

    5/10
  2. PzikohMC sagt:

    Na ja,also ausser der normalen und der Arkustik-Version von Leader of Men mag mir diese CD nicht so recht gefallen,da sie einfach zu viel in die Komerz-Ecke geht.Mögen die Hooklines und einige wirklich coole Riffs ja rocken,so wird diese CD trotzdem keinen Platz in meinem CDd-Ständer finden…

    6/10