Nostradameus - Illusion's Parade

Review

Kaum zu glauben, dass die schwedische Combo mit dem mystischen Bandnamen NOSTRADAMEUS mit „Illusion’s Parade“ schon ihr sechstes Studioalbum veröffentlichen! Mit den ersten Alben ihres immer größer werdenden Backkataloges dümpelten die Schweden noch eher im Power Metal-Durchschnitt herum, ehe sie anno 2004 mit „Hellbound“ einen qualitativ richtig hochwertigen Überraschungserfolg landen konnten. Der unmittelbare Vorgänger „Pathway“ hat dann leider wieder etwas an Sporen verloren und aus NOSTRADAMEUS einen netten, aber nicht unbedingt zwingenden Metal-Act gemacht. Das sollte sich mit „Illusion’s Parade“ nun erneut ein für allemal ändern, doch der gute Power Metal-Gott hat dann doch wieder einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht.

Obwohl NOSTRADAMEUS seit je her für elegante, eingängige Melodien und Riffs stehen, versuchen sie in letzter Zeit immer mehr, die härtere Gangart in ihren Grundsound zu integrieren. Diese Idee ist ja an und für sich nicht schlecht, nur leider leidet die Kohärenz und die Komplexität der Songs darunter, was mitunter zu einem etwas wirren Soundexperiment führen kann. Mit dem Einsteiger „Walk Of Pain“ zeigen die Jungs, dass sich Filigranität und Härte durchaus problemlos vereinen können. Das nervtötende „The Mariner“ stellt dazu den krassen Gegensatz dar. Uninspirierte Melodie, ein langweiliger Refrain – alles, was das Herz einfach nicht begehrt. Obwohl NOSTRADAMEUS immer wieder hochklassige Melodien und Strukturen aus ihren Gitarren jagen, schleicht sich fatalerweise dauernd der Schlendrian ein, der aus einigen Songs reine Durchschnittsnummern macht.

Das stetige Auf und Ab ist stellvertretend für dieses Album. Während „Nothing“ und „Eclipse Of The Sun-Cult“ markige Power Metal-Kracher sind, können sich der Longtrack „Broken Soul (Virgin Mary)“ und das zu hart geratene „Armageddon Forever“ nicht wirklich sonderlich entwickeln und bleiben im Gegensatz zu anderen Tracks eindeutig zurück. Alles in allem liefern NOSTRADAMEUS ein leicht überdurchschnittliches Album ab, das zwar einige Songs bietet, die qualitativ richtig hochklassig sind, doch über die gesamte Spielzeit kann die Scheibe ihren Spannungsbogen einfach nur bedingt halten. Schade um die guten Ansätze und trotzdem gehören die schwedischen Jungs zur stärkeren Gilde der moderneren Power Metal-Spielart. Sehen wir, was die Zukunft für NOSTRADAMEUS vorgesehen hat. „Illusion’s Parade“ bleibt uns dabei als nette melodische Metal-Platte im Gedächtnis. Nicht mehr, nicht weniger.

Shopping

Nostradameus - Illusion's Paradebei amazon10,34 €
06.11.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Illusion's Parade' von Nostradameus mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Illusion's Parade" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Nostradameus - Illusion's Paradebei amazon10,34 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34602 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare