Ride The Sky - New Protection

Review

Denke ich an Power Metal, fallen mir spontan die guten alten 80er ein, mit hässlichen auftoupierten Frisuren, rosafarbenen Spandexhosen, sowie Stirn- und Schweißbändern. Sah zwar scheiße aus, klang aber geil! Bei RIDE THE SKY weit gefehlt, zumindest die Optik ist nicht so schlimm wie früher, was einem das Foto auf der Promo zeigt. Tja, aber leider ist die Musik auch nicht mehr so gut.

Heißt das jetzt, wenn man meiner These glauben schenken darf, hässlich = gute Musik? Na ja, ganz so schlimm verhält es sich nicht. RIDE THE SKY bieten auf ihrem Debütalbum „New Protection“ professionellen, gut gespielten Power Metal, der zeitgemäß produziert ist und Fans von STRATOVARIUS, MASTERPLAN, BRAINSTORM und was es da alles so gibt sicherlich gefallen wird. Ich bin ehrlich, 100%ig mein Fall ist es nicht, was sicherlich an der Tatsache liegt, dass meiner Meinung nach Keyboards nichts im Power Metal zu suchen haben. Egal, das soll jetzt hier nicht zu einem metallischen Grundsatzmonolog werden.

Fakt ist, dass RIDE THE SKY, die sich, wenn sie sich schon nach einem HELLOWEEN-Song benennen mussten, wohl besser „Mr. Torture“ oder „Mrs. God“ genannt hätten, da das den Stil sicherlich besser umschrieben hätte – guter moderner Metal, der musikalisch genug Abwechslung bietet und ein wirklich solides technisches Können verrät. Fans der Gattung wird „New Protection“ sicherlich überzeugen, so dass RIDE THE SKY wahrscheinlich schnell eine große Fanbase haben werden, was nicht zuletzt an dem wirklich guten und auch sehr variablen Gesang von Sänger Björn Jansson liegen dürfte. Die leicht popigen Melodien und die eingängigen Refrains tun ihr Übriges.
Zur Produktion lässt sich soviel sagen, dass der Mann hinter den Mischern ganze Arbeit geleistet hat, so dass ein druckvolles, klares, messerscharfes Gesamtkonzept geschaffen wurde. Für mich klingen RIDE THE SKY nach einer typischen Sommerband, weil es richtiger Gutelaune-Happy-Metal wie z.B. EDGUY ist.

Ob das jetzt gefällt bleibt schlussendlich jedem selbst überlassen. Nichtsdestotrotz finde ich, dass RIDE THE SKY mit ihrer Musik ein wenig an Identität vermissen lassen, sodass es sicherlich auch passieren könnte, dass sie in der Fülle der schon vorhanden Bands im Bereich Power Metal verloren gehen, bzw. gar nicht erst Fuß fassen könnten.Das Album hat sicherlich seine Highlights und Fans dieser Gattung sollten „New Protection“ eine Chance geben und sich nicht von der verhaltenen Punktewertung abschrecken lassen. Zum Reinhören empfehle ich „New Protection“, „Silent War“ und „The Prince Of Darkness“.

10.08.2007

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30531 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare