Seelenfrieden - Rufe Aus Dem Nirgendwo

Review

So kurz nach „Jack Slater“ nun schon die zweite überdurchschnittlich gute Death Metal-Band mit deutschen Texten. Da muss wohl irgendwo ein Nest sein. Stilistisch unterscheiden sich „Seelenfrieden“ allerdings doch sehr stark von den Bonnern. Von hochtechnischem Gefrickel ist hier weit und breit nix zu sehen, stattdessen agiert man melodischer, vorwiegend im groovigen, getragenen Midtempo. Schleppende Parts dienen hin und wieder zur Auflockerung der Songs, was der Musik ziemlich gut bekommt. Lyrisch gibt man sich betont anspruchsvoll und man wird nicht mit dem x-ten Wiederkäuen von plumpem Splatterkram gelangweilt. „Meditative Texte über Leben und Tod“ lautet die Devise. Diese passen von der Atmosphäre her hervorragend zur Musik und verpassen der Band ein eigenes Gesicht. „Rufe aus dem Nirgendwo“ stellt in seiner Gesamtheit durchaus eine kleine positive Überraschung dar und sollte deshalb nicht mit Nichtbeachtung gestraft werden. Als Anspieltipps empfehle ich den Opener „Vita Morbus Mortis“ und das mit einer wunderbar melancholischen Gitarrenmelodie versehene „Am Tode gesündigt“.

24.05.2002

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Rufe Aus Dem Nirgendwo' von Seelenfrieden mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Rufe Aus Dem Nirgendwo" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33158 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Seelenfrieden - Rufe Aus Dem Nirgendwo

  1. Anonymous sagt:

    Also im Großen und Ganzen muss ich "Anonymus" zustimmen. Rufe aus dem Nirgendwo sit echt ne klasse Platte… Ich würd noch Gevatter Tod als Anspieltipp nennen.

    9/10