Septicemia - Hopeless Age

Review

Septicemia kommen aus Wien uns spielen Death-Metal. War´s das schon? Nöö, denn sie spielen nicht nur Death-Metal, sondern sogar guten Death-Metal, und das schon seit 1997. Bei „Hopless Age“, ihrer ersten Eigenproduktion, erwartet den Hörer eine gelungene Mixtur aus allen bewährten Stilen des Todesbleis. Mal melodischer, mal grindiger, ab und zu auch verzwickter. Langweilig wird hier nix! Auch nach mehrmaligem Durchlauf nicht! Und daß sich die Jungs (und Mädel) auch für einen guten Wiener Schmäh nicht zu schade sind, beweist der Hidden Track, am Ende der CD. Rundum ein feines Teil, das durch ein gelungenes Coverartwork zusätzlich an Reiz gewinnt! Weiter so!

19.09.2001

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Hopeless Age' von Septicemia mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Hopeless Age" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34292 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare