Seven Gates - The Good And The Evil

Review

SEVEN GATES bieten ihr aktuelles Album „The Good And The Evil“ auf ihrer Website als legalen Download an. Eine feiner Zug der Italiener, die immerhin ihr Vorgängerwerk über ein Label vertrieben haben.

Ihre Herkunft lässt sich schon beim ersten Track erkennen, denn die Einflüsse von RHAPSODY OF FIRE und Konsorten sind bei „Message To The Stars“ nicht zu überhören. „Vengeance“ gehört ebenfalls in die typisch italienische Power-Metal-Schublade. Etwas progressiver arrangiert, und dadurch auch etwas Abwechslung bringend, ist „I Don´t Believe“. Doch SEVEN GATES haben noch mehr Einflüsse, denn das noch schnellere und druckvollere „The Dragon’s Kiss“ erinnert mich stark an POWER QUEST. Auch deutschem Power Metal wird gefröhnt („Ride The Wild“), und selbst der hohe Norden á la HAMMERFALL wird in das Repertoire mit einbezogen („Freedom“).

Man merkt, Eigenständigkeit ist nicht viel vorhanden. Aber neben dem Kopieren liegen die Stärken der Italos durchaus im instrumentalen Bereich, und auch ein Händchen für eingängige Melodien beweisen sie. Der Gesang ist wieder so ein Knackpunkt. Zwar einigermaßen ausdrucksstark in den gemäßigteren Tonbereichen, aber hin und wieder auch unerträglich ohrschmerzend in den hohen Lagen. Besonders, wenn Frederico Puleri gegen die Instrumentalgewalt anbrüllt.

Mangels Eigenständigkeit kann ich „The Good And The Evil“ nur bedingt empfehlen. Aber in dem Fall schaut man einem geschenkten Gaul nicht ins Maul. Ladet euch das Album runter und bildet euch ein eigenes Urteil. Ihr habt ja nichts zu verlieren.

Shopping

Seven Gates - The Good and the Evilbei amazon19,93 €
02.11.2008

Shopping

Seven Gates - The Good and the Evilbei amazon19,93 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30606 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare