Silver Fist - Tears Of Blood

Review

Dass englischsprachige Musik mehr Chancen hat, kommerziell erfolgreich zu sein, kann man sich leicht denken. So dachten auch SILVER FIST, welche ihr Album „Lagrimas de Sangre“ von 2006, damals noch in ihrer Heimatsprache Spanisch, nun international und mit englischen Texten unter dem Titel „Tears of Blood“ (was einfach die Übersetzung des spanischen Titels ist) veröffentlicht haben.

Doch der Reihe nach: SILVER FIST sind die Nachfolgegruppe der spanischen MURO, die in Spanien angeblich Kult waren, wozu ich nichts sagen kann. Klar dürfte damit aber allemal sein, dass die Jungs, obwohl „Lagrimas de Sangre“/“Tears of Blood“ erst SILVER FISTs zweites Album ist, keine Anfänger mehr sind, und das hört man auch von Anfang an. Technisch versiert und abwechslungsreich arrangiert spielen sich SILVER FIST mit kraftvollen Gitarren und rauer Stimme – nur das Schlagzeug hätte vielleicht ein bisschen weniger dumpf sein dürfen – durch ihr Material und lassen keine Zweifel daran aufkommen, was sie wollen: Power Metal spielen, nicht mehr und nicht weniger. In diesem Sinne ist „Tears of Blood“ ein innerhalb der Genregrenzen überdurchschnittlich gutes Power-Metal-Album, dem es leider an Einem krankt: An Neuem. Obwohl zwischen den Kehrversen auch öfter mal die technische Axt geschwungen wird, kommt man irgendwann im Lied garantiert an diesem typischen Gesang mit den typischen Harmonien vorbei, die jeder schon mal irgendwie gehört hat, ohne sie genau zuordnen zu können und dessentwegen ich mir persönlich daheim nicht sehr viel Power Metal anhöre.
Nichtsdestotrotz machen SILVER FIST ihre Sache sehr gut, so gut man sie eben in einem Genre machen kann, das es seit etwa zwei Jahrzehnten gibt und dessen Grenzen zumindest auf diesem Album nicht ausgeweitet worden sind. Wenn SILVER FIST auf ihr nächstes Album dann noch ein Über-Lied packen oder dem Ganzen mehr „Hitpotential“ verleihen – versteht mich nicht falsch, an Eingängigkeit mangelt es „Tears of Blood“ nicht; es geht mir hier lediglich um eine „Marke Silver Fist“ mit Wiedererkennungswert – , haben sie innerhalb dieses Konzepts fast schon die Obergrenze erreicht, was eigentlich schade ist, denn Musik machen können sie ja.

Was bleibt also im Gesamteindruck? Für Anhänger des Genres ist es Pflicht, wenigstens hineinzuhören, allen anderen Musikliebhabern bietet sich hier nicht die Offenbarung.

Shopping

Silver Fist - Tears of Bloodbei amazon69,59 €
06.07.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Tears Of Blood' von Silver Fist mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Tears Of Blood" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Silver Fist - Tears of Bloodbei amazon69,59 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32844 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare