The Ritual - Beyond The Fragile Horizon

Review

Aus dem schönen Piemont kommen die Italiener THE RITUAL, die vor neun Jahren als Coverband gestartet waren und nun mit „Beyond The Fragile Horizon“ ihr Debütalbum vorlegen. Offensichtlich hat das Quartett diese Zeitspanne gut genutzt, um ihren Mix aus Thrash Metal und traditionellem Metal in Form zu bringen, denn die neun Stücke auf „Beyond The Fragile Horizon“ sind untadelig komponiert, ja sogar ziemlich souverän. Und auch an ihren Instrumenten zeigen sich die vier Italiener von ihrer besten Seite – da erfüllen THE RITUAL auf positive Weise genau das Klischee, das man gemeinhin von italienischen Metalmusikern hat.

Wenn oben von einem Mix aus Thrash Metal und traditionellem Metal die Rede ist, bezieht sich erster Teil vor allem auf den instrumentalen Bereich: Die Riffs sind eher dreschend, allerdings nie zu hart, und für Melodien und melodische Leads bleibt auch immer Platz. Mit dem Gesang wiederum verbleiben die Italiener eher in traditionelleren Gefilden: Der ist recht gewöhnlich, wenig aggressiv, verzichtet aber auf irgendwelche Ausflüge in höhere Regionen. Meinen Dank dafür. Das Ganze verpacken die Jungs in Songs, die in erster Linie nachvollziehbar sind. Allerdings beginnt das Album zunächst einmal reichlich unspektakulär: Der Opener „Show Me What You Can Do“ bietet etwas abgestandene Riffs und abgegrabbelte Harmonien, und die Synthieeinsprengsel wollen auch nicht so recht überzeugen. „Jason On The River“ und „Hysteria & Madness“ machen auf dieser melodischen Schiene weiter, was für meinen Geschmack ein wenig zu zuckersüß ist. Wie gesagt, die Arrangements sind untadelig, aber letztlich fehlt mir der letzte Kick. Erst mit dem Rausschmeißer „Nothing Is The Same (Sacrifice)“ können mich THE RITUAL durchweg begeistern: Zupackend, schön arrangiert und instrumental ganz vorne dabei.

Kurzum: „Beyond The Fragile Horizon“ wird am ehesten Fans traditioneller Metalspielarten ansprechen. Dafür bietet das Album guten Stoff, sauber in Szene gesetzt, wenngleich nicht revolutionär oder unerhört. Erwartet natürlich niemand von einem Debütalbum. Dennoch ist THE RITUAL ein Name, den man sich notieren sollte.

Shopping

Ritual,the - Beyond the Fragile Horizonbei amazon7,95 €
14.11.2011

- Dreaming in Red -

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Beyond The Fragile Horizon' von The Ritual mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Beyond The Fragile Horizon" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Ritual,the - Beyond the Fragile Horizonbei amazon7,95 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32857 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare