Winter's Verge - Tales Of Tragedy

Review

Für Viele ist Zypern noch ein weißer Fleck auf ihrer Metal-Landkarte. Doch es kommen schon einige Vertreter der härteren Musikrichtungen aus dem südlich der Türkei gelegenen Inselstaat. Ich hatte schon Begegnungen mit PRODIGAL EARTH und DIPHTERIA. Der bekannteste Vertreter des Eilands dürfte aber WINTER’S VERGE sein. Sie konnten schon ihr zweites Werk „Eternal Damnation“ über Limb Music releasen, und für Longplayer Nummer drei „Tales of Tragedy“ sind sie sogar beim deutschen Label Massacre Records untergekommen.

Mich wundert auch nicht, dass Massacre hier zugegriffen haben, denn WINTER’S VERGE haben sich gegenüber dem Vorgänger nochmal deutlich weiterentwickelt. Ihr melodischer Power Metal ist vielschichtiger und differenzierter geworden. Die Kompositionen beinhalten wesentlich mehr Anspruch und sind insgesamt abwechslungsreicher gestaltet geworden. So hat der Opener „World Of Lies“ einen deutlich progressiven und tiefgründigen Anstrich, „Old Man’s Wish“ ist geradlinig und instrumentell hervorragend ausgearbeitet und die Melodie und den Refrain von „I Swear Revenge“ bekommt man so schnell nicht wieder aus dem Ohr.
Das Songwriting spielt sich durchweg auf einem hohen Level ab. Weitere Eckpunkte des Albums sind die unheimlich intensive Halb-Ballade „For Those Who Are Gone“, das episch-melodische „The Captain’s Log“, das dynamische „Dark Entries“ und das längste, virtuoseste und vielschichtigste Stück „Reflections Of The Past“. Einen Ausfall sucht man indessen vergebens.

„Tales Of Tragedy“ hat alles, was ein vielfältiges und ausgezeichnetes Power-Metal-Album benötigt: gut strukturierte Kompositionen mit starken Melodien und interessanten Arrangements, eine professionell agierende Truppe mit einer chrakteristischen und variablen Stimme und eine kraftvolle Produktion. Ich denke, man kann sagen, mit WINTER’S VERGE ist nun auch Zypern in der 1. europäischen Metal-Liga angekommen. Das wegbestimmende dritte Album hat für WINTER’S VERGE praktisch alle Türen ins Metal-Business aufgestoßen. Den Freunden eines abwechslungsreichen Power Metal kann ich „Tales Of Tragedy“ wärmstens empfehlen.

Shopping

Winter'S Verge - Tales of Tragedybei amazon11,49 €
14.01.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Tales Of Tragedy' von Winter's Verge mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Tales Of Tragedy" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Winter'S Verge - Tales of Tragedybei amazon11,49 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34973 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare