Criminal
"Sicario" - Song By Song

Special

Kommentare zu den Songs auf „Sicario“ von Criminal Sänger/Gitarrist Anton Reisenegger

Criminal

1. Rise And Fall

Antiimperialistische Texte, aber auch gegen religiösen Fanatismus. Die Welt ist am Arsch, zum größten Teil. Rodrigo hat den größten Teil der Musik geschrieben.

2. Time Bomb

Ein ziemlich cooler Thrash Song mit einem brutalen Breakdown in der Mitte und einem exzellenten Solo. Der Text handelt von Leuten, die in einer Sackgasse stecken und gerade austicken, explodieren. Kann genauso zu Selbstmordattentätern passen, wie zu Kindern, die mit einer Knarre in die Schule gehen, um ihre Lehrer und Mitschüler zu töten.

3. Walking Dead

Etwas progressiver in der Struktur und dem Riffing, wenn jedoch der Mainriff im Verse beginnt, wird daraus schlicht und einfach ein drückender Groove. Der Text handelt von städtischem Chaos, Krankheiten, Ausbeutung, alles, was das Leben lebenswert macht.

4. The Root Of All Evil

Es gibt Leute, die meinen, dass dieser Song nach AMON AMARTH klingt, obwohl ich eigentlich vor hatte, ein Rippoff von SLAYER zu machen. Gemächlicheres Midtempo. Die Texte handeln von – nun – dem Bösen, in dir und mir.

5. Shot In The Face

Das ist das erste Mal, dass wir einen Teil der Lyrics über Krieg geschrieben haben, wie es SLAYER oder BOLT THROWER machen würden. Wenn man aber zwischen den Zeilen liest, wird man eine zweite Botschaft finden. Ich werde es mal einfach dabei belassen. Es ist wohl der schnellste und brutalste Song auf der Scheibe, mit einer Stelle, die sogar sehr nach Black Metal klingt.

6. Sicario

Es geht um die Kinder und Jugendlichen, die in den kolumbianischen Slums morden. Die Musik passt sich in seiner Brutalität an.

7. The Land God Forgot

Das ist mein persönlicher Favorit auf dem Album, wahrscheinlich, weil ich den Song geschrieben habe. Er hat einen ¾ Takt und eine andere Struktur, was Spaß macht zu spielen. Der Text ist sehr persönlich im Bezug darauf, wie ich mein Heimatland, Chile, sehe.

8. Preacher Of Hate

Ein klassischer Thrashsong. Hi Kreator!

9. Touch Of Filth

Dies ist der letzte Song, der für das Album geschrieben wurde und ist mit kirchenfeindlichen Texten bestückt, die es auf jedem CRIMINAL Album gibt.

10. From The Ashes

Dieser Song basiert auf einen der ersten Songs von CRIMINAL, den ich vor seeehr langer Zeit geschrieben habe. Aus irgendwelchen Gründen mögen die anderen Jungs den nicht, aber ich habe einfach mein Veto eingelegt und wir haben ihn aufgenommen. Ich bin froh darüber, da viele Leute mir gesagt haben, dass dies ihr Lieblingssong auf dem Album ist.

11. Por La Fuerza De La Razón

Dieses Lied ist etwas anders, mit mehr simplen Riffs. Ich liebe das Solo darin, weil es klingt, wie eine Hommage an Dimebag Darrell. Die Texte sind sehr politisch, über die jüngere Vergangenheit Chiles.

12. Self Destruction

Das ist eine neu aufgenommene Version eines Songs auf unserem ersten Album “Victimized“, welches nie in Europa erhältlich war. Live ist das in Südamerika ein Favorit, also dachten wir, stellen wir es den Europäern mal mit einer besseren Produktion vor.

11.09.2005

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33778 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare