Die 10 ...
Die 10 besten Death-Metal-Alben mit Cover von Dan Seagrave

Special

Die 10 ...

Oben lang, unten kurz. Nur für übelmeinende Außenstehende klingt dies wie eine unter die Gürtellinie zielende Beschreibung des (männlichen) Headbangers als solchem. In Wirklichkeit ist dies natürlich eine zentrale Maxime wahrhaftiger Freunde (und Freundinnen) des Death Metal. Und ebendiesen Menschen, die aus Prinzip sogar das Kreuzworträtsel verkehrt herum angehen, lieferte und liefert DAN SEAGRAVE die optische Veredelung ihrer Lieblingsscheiben. Der britische Künstler ist im Genre des Death Metal das, was der Kollege Ed Repka für den Thrash darstellt.

Und so werden diesmal erneut in einer Mischwertung aus Cover und Musik 10 bemerkenswerte und von DAN SEAGRAVE bebilderte Death-Metal-Alben gewürdigt – jenseits von bei Metal.de existierenden Reviews. Neben VADER sind also auch zum Beispiel die Jungspunde von RUDE raus. Die GORGUTS (mit ihrer ersten Scheibe) und der Geheimtipp SEANCE wiederum sind so etwas wie die Max Kruses dieses Auswahlkaders: Irgendwen muss es ja treffen… Bei Punktgleichstand gibt die Musik den Ausschlag. Den bösartigen, wenn möglich eitrigen.

Seiten in diesem Artikel

1234567891011
31.01.2015

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31447 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Die 10 ... - Die 10 besten Death-Metal-Alben mit Cover von Dan Seagrave

  1. Jost Frommhold sagt:

    Danke, werter Kollege. Ich habe mal im „Buch der missverstandenen Bandnamen und deren korrekter Aussprache nach dem Genuss von nicht weniger als sechs Litern Bier“ nachgeschlagen. Es muss Mällfl’nt Kriäschn heißen. Laut Anhang II, der die Aussprache nach dem Bier folgenden zwei Flaschen Doppelkorn behandelt, sind auch MallnKrischn oder für die weniger Trinkfesten Mlf’nt Boaarch! zu akzeptieren.