Lindemann
Songs, die mit "Praise Abort" locker mithalten können

Special

Lindemann

Was haben LINDEMANN mit SCOOTER gemeinsam? Der erste Punkt wäre die „Hyper Hyper“-Stimmung, die das Projekt von Anfang an begleitet und unterstützt hat. Hui, der RAMMSTEINige Till und der von PAIN geplagte Peter starten ein gemeinsames Projekt und die Presse findet es vorweg megageil – ein Schelm, wer da von HYPOCRISY spricht! Die zweite Parallele sind die in der Single „Praise Abort“ demonstrierten English-Skills von Meister Lindemann, die denen des Technogroßmeisters HP Baxter nicht unähnlich sind. Wer den Track noch nicht kennt, der darf ihn sich hier zu Gemüte führen und selbst entscheiden, ob das nun eine grandiose Hommage an alle frustrierten Ehemänner ist, ein Ja zur Abtreibung und die holprigen English-Skills den Durchschnittsbürger skizzieren oder, ob es sich hier einfach um gequirlte Scheiße handelt. Desweiteren bieten wir euch einige Vergleichsmöglichkeiten von Künstlern, die Parallelen zu LINDEMANNs erstem Auswurf liefern und ebenso gleichzeitig in die Kategorie „Yeah!!!“ und „Och, ne lass‘ mal“ fallen… je nachdem, wer es hört und beurteilt. Und nicht vergessen… eine Single sagt praktisch gar nichts aus und LINDEMANN kann durchaus noch der prophezeite Knaller werden !!!

Seiten in diesem Artikel

123456789
03.06.2015

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31663 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Lindemann auf Tour

6 Kommentare zu Lindemann - Songs, die mit "Praise Abort" locker mithalten können

  1. OvO sagt:

    Schade, dass man Artikel nicht bewerten kann. Manche Artikel sind geschriebene Worte in den Kommentaren einfach nicht wert.

  2. hypnos sagt:

    ich lese metal.de schon seit Jahren regelmäßig, aber so einen Müll wie diesen Artikel hab ich hier noch nie gelesen

  3. LastSatai sagt:

    Was für ein völlig belangloser Schund und dumme Hetze.

  4. Der Abwanderer sagt:

    metal.de ist (wie schon länger befürchtet) beim Bild-Zeitungs-Niveau angekommen. Schmerzlichen Glückwunsch zum Abrutschen in die unterste Kategorie des unseriösen Journalismus.

  5. Niclas sagt:

    Captain Niveau – wir sinken!
    Naja dann gehts vielleicht nicht mit der Metal-Szene den Bach runter aber allem Anschein nach mit metal.de

  6. maks sagt:

    diese art von artikel ist ja nun nicht neues bei metal.de. jedenfalls auf grund der nicht zu übertreffenden peinlichkeit des songs, texts und videos von „praise abort“ ist dieser artikel noch viel zu zahm.