Sahg
Interview zu "Delusions Of Grandeur"

Interview

Sahg

Mit ihrem neuen Album “Delusions Of Grandeur” beschreiten SAHG teilweise neue Wege. Weniger Doom, dafür mehr klassischer Hard Rock und Progressive Rock, was den Norwegern auch ausgesprochen gut steht. Die Band hat sich gehörig gesteigert, und liefert ein phänomenal gutes Album ab. Was dahintersteckt, klärten wir im folgenden Interview.

Sahg

Euer neues Album nennt sich ”Delusions Of Grandeur”, nachdem eure ersten drei Alben keinen Namen, sondern lediglich nummeriert waren. Weshalb hattet ihr euch nun dazu entschieden, eurem aktuellen Werk einen richtigen Namen zu geben?

Es gab niemals die Option, das Album ”Sahg IV” zu nennen. Wir wollten mit diesem Werk einen anderen Ansatz, und es war natürlich für uns, die Kette von nummerierten Alben zu durchbrechen, und dem Album einen anderen Titel zu geben.

Es steckt ein Konzept hinter dem Album. Bitte erzähle uns von dem lyrischen Konzept sowie der Inspiration hierzu!

Der Titel ”Delusions Of Grandeur” entstand ziemlich früh in diesem Prozess. Als wir damit begannen, uns über lyrischen Themen und Titel auszutauschen, sahen wir, dass viele Ideen miteinander verbunden waren. Das führte zu der Idee von der Geschichte über eine Person mit einem sehr irregeführten Ego, welcher sein eigenes erfundenes Universum erschafft, in welchem er alles kontrolliert und der Herrscher allen Seins ist. Als er realisiert, dass nichts von dem real ist und das alles nur in seinem Kopf geschah, zerbricht alles und er driftet davon in die leere Unendlichkeit, für immer verloren von der Wirklichkeit.

Die Inspiration hierzu kam von Filmen und Literatur, wie ”Metropolis”, ”2001: Odyssee im Weltraum” und Karl Ove Knausgaard’s Novelleserie ”Min kamp” (übersetzt – Mein Kampf), aber auch von den großen Diktatoren der Weltgeschichte und der Egozentrik und Psychopathie der heutigen Welt.    

Es scheint mir, als ob es in euren Songs viel um das Spirituelle und Übernatürliche geht. Was reizt euch an solchen Themen?

Es ist interessanter, über Dinge zu reflektieren, welche auf Glauben fußen, statt auf Wissenschaft. Die Dinge, welche wir nicht mit Sicherheit kennen, anstatt die rationalen, bewiesenen Fakten. All die Dinge, welche wir nicht ohne innerhalb unseres Rahmens des Verstandes erklären können, anstatt die schlichte, dokumentierte Wahrheit. Das ist es, was uns interessiert und fasziniert, und diese Art von philosophischen Fragen sind ein Interesse, das wir innerhalb der Band teilen.

Für mich klingt ”Delusions Of Grandeur” mehr nach klassischem Rock und Progressive Rock, der Doom Metal wurde deutlich zurückgefahren. Stimmst du dem zu? Worin siehst du selbst die Unterschiede im Vergleich zu euren bisherigen Alben?

Yeah, ich denke, du hast recht! Es geschieht nicht absichtlich, dass wir eine bestimmte Art von Musik machen oder in ein bestimmtes Genre passen. Wir machen die Musik, welche uns gefällt, und dieses Mal wollten wir unsere musikalische Vision anreichern, uns selbst herausfordern und als Band weiterentwickeln. Wir arbeiteten mit den psychedelischen und progressiven Aspekten unserer musikalischen Inspiration um zu versuchen, diese Seite von SAHGs Ausdruck auszuweiten. Es gibt also viele Unterschiede, es ist ein ziemlich neuer und differenzierter Ansatz des Komponierens von Musik, wie wir es zuvor getan hatten. Wir entschieden uns dazu, uns von unseren etablierten Prinzipien loszulassen und die komfortable Zone zu verlassen, mit dem Glauben daran, dass die Identität von SAHG stark genug wäre, immer durchzuscheinen, egal welche Art von musikalischer Richtung wir auch versuchen werden. Und ich denke wir können das jetzt zweifellos sagen, dass unser Glaube sich bewahrheitet hat. Wir haben vor nichts mehr Angst, wir können nun tun was immer wir wollen, und werden trotzdem immer SAHG bleiben. Das ermöglicht uns eine sehr befreiende und inspirierende Perspektive für die Zukunft.  

Ich weiß, dass ihr von klassischen alten Bands wie BLACK SABBATH und LED ZEPELLIN inspiriert seid. Wie steht es aber um neuere Bands wie MASTODON oder KYLESA? Inspirieren euch diese auch?

Jeder in SAHG hat ein überdurchschnittliches Interesse an Musik. Daher ist es für uns absolut natürlich, neue Musik und Bands anzuhören, wenn etwas passiert. MASTODON sind eine Band, mit welcher wir eine bestimmte Verwandtschaft haben, aber der Umfang der musikalischen Präferenzen ist weit. Wie gesagt, wir haben viel gemeinsam. Am Ende des Tages müssen wir uns gegenseitig inspirieren, um Großartiges zu erschaffen.

Sahg

Ich habe gelesen, dass ihr die Aufnahmen Live gemacht habt. Stimmt das, wurde alles Live im Studio aufgenommen? Wie verliefen die Aufnahmen? Habt ihr viele Versuche benötigt? Wie hattet ihr euch vorbereitet?

Yeah, die Grundlagen wurden Live aufgenommen. Der Gesang wurde hinzugefüt und es gab hier und da einige Overdubs, aber allgemein ist es Live. Wir wollten die Intensität und die Rauheit, die Dynamic eines Live-Konzerts einfangen. Es macht viel mehr Spaß, zusammen mit seinen Kumpels in einem Raum zu spielen, richtig abzurocken, als alleine zu sitzen und über den Kopfhörer die vorher aufgenommenen Sachen der anderen anzuhören. Das ist sehr erfrischend, und das Resultat spricht für sich, was mich anbelangt.

Wir probten vorher viel, um uns für die Aufnahmesessions vorzubereiten. Daher klang die Band wirklicht tight, als wir anfingen. Dadurch wurden die Aufnahme sehr effizient und wir benötigten nicht viele Versuche bei jedem Song, bis wir fertig waren. Die grundlegenden Aufnahmen wurden in nur vier Tagen fertig gestellt.

Bevorzugst du diese Arbeitsweise – werdet ihr wieder so aufnehmen?

Wir werden definitiv wieder so arbeiten. Das ist die natürlichste Weise für uns, und für jede organische Rock Band, um Musik aufzunehmen.

Wann und wie wurden die neuen Songs geschrieben? War es eine Leistung der gesamten Band, oder habt ihr die Songs individuell zuhause geschrieben?

Dieser Prozess beginnt meist damit, dass jemand ein Riff oder eine Idee in die Probe bringt. Wir arbeiten dann normalerweise zusammen daran, versuchen verschiedene Dinge, arbeiten an dem Song und nehmen ihn individuell für die nächste Probe auf. Dann versuchen wir wieder verschiedene Ideen während der Proben. Wir arbeiten so weiter bis jeder von uns zu 110% mit dem Endresultat zufrieden ist.

Tom Cato Visnes (King ov Hell, GORGOROTH) hatte SAHG verlassen. Was waren die Gründe hierfür?

Tom verließ uns, da er sich auf andere Projekte konzentrieren wollte. Er war in letzter Zeit ziemlich aktiv mit seiner neuen Band GOD SEED.

Eure Heimatstadt Bergen erscheint ein Schmelztiegel für verschiedenste Musiker zu sein. Was macht Bergen so speziell?

Bergen hat eine sehr lange und respektierte musikalische Tradition, und hat eine sehr vitales musikalisches Umfeld, welches Leute von fern und weit anzieht. Hier war es, wo Grieg ”In The Hall Of The Mountain King” schrieb, wir haben also ein Vermächtnis, um das wir uns kümmern müssen. Bergen hat auch eine große Studentengemeinschaft mit Universitäten. Das führt dazu, dass sich viele Leute sozialisieren und zu einer großen Nachfrage von Live-Musik. Die Rock- und Metalszene ist aber nicht so groß. Die meisten von uns kennen sich untereinander und sind befreundet und spielen oder haben in verschiedenen Konstellationen im Laufe der Jahre gespielt.

Black Metal wurde in Bergen erfunden, dadurch erhielt die Stadt viel Aufmerksamkeit. Das ist jetzt eine gute Sache, da Bands von hier anfängliche Aufmerksamkeit bekommen, weil sie aus Bergen kommen. Und wenn Bands aus Bergen Aufmerksamkeit bekommen, lockt das wieder mehr Menschen nach Bergen, und das entwickelt die Qualität der musikalischen Gemeinschaft und die Qualität der Musik, welche hier entsteht. 

Was habt ihr als nächstes geplant mit SAHG?

Offensichtlich wollen wir auf Tour gehen. Wir können es nicht abwarten, euch Leuten unser neues Album Live vorzustellen, und hoffentlich sehen wir viele von euch da draußen irgendwann 2014!

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören dir!

Danke! Wir hoffen, euch gefällt ”Delusions Of Grandeur”, und dass ihr es interessant findet. Wir sind unendlich dankbar für jeden, der uns Aufmerksamkeit schenkt. Hoffe, man sieht sich irgendwo bald! Cheers!

Galerie mit 28 Bildern: Sahg - Solstafir Tour 2014
30.11.2013

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29273 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare