Catamenia
Catamenia

Interview

NAchdem Catamenia bereits seit 1995 in der Szene aktiv sind und mit "ChaosBorn" nun ihr fünftes Album herausbringen, nutzte ich also die Möglichkeit Gitarrist Riku "K-oz" Hopeakoski ein paar Fragen zu stellen. Von der Sommerhitze geplagt und ausgermerzt, nahm er sich trotzdem Zeit mir diese zu beantworten. Los gehts…

CatameniaChaosBorn wurde erst kürzlich veröffentlicht, gab es denn schon einige Reaktionen der Presse oder der Fans? Bist Du mit ChaosBorn insgesamt zufrieden?

Das Feedback für ChaosBorn war bisher wirklich enorm und die Reviews waren hervorragend. Aber auch, wenn wir mit Fans, Freunden oder anderen gesprochen haben, war das Feedback gut. Natürlich gibt es auch Leute, die es nicht mögen, aber davon gibt es ja immer welche. Meistens waren die Leute der Meinung, dass dies bisher das absolut beste Catamenia-Album ist. Und da stimmen wir natürlich zu. Das Ergebnis von ChaosBorn hat uns sehr zufrieden gestellt. Es gefällt uns immer noch die Songs zu hören, aber wir bemerken dann auch ein paar Kleinigkeiten, die anders hätten gemacht werden können. Aber wenn man an den Songs zu lange ein „Fein-Tuning“ betreibt, dann kann man sie auch total verschändeln. Außerdem würde man mit dem Album ja nie fertig werden. Also in anderen Worten sind wir wirklich sehr zufrieden.

Es scheint, dass ihr wieder Probleme mit eurem Line-Up gehabt hattet, denn es sind abermals ein paar neue Gesichter im Booklet. Kannst Du mir mehr über die Neuen erzählen und in welchen Bands sie zuvor gespielt haben?

Ja, es gibt zwei neue Mitglieder: Drummer Veikko „Moottorisaha“ und Keyboarder Tero „Vitun Hippi“ Nevala. Zuerst haben wir Veikko gefunden… nun, Veikko hat uns gefunden und wir gingen in den Proberaum und übten. Nach dem ersten Eindruck haben wir beschlossen Veikko als Drummer zu nehmen. Einige Monate später haben wir uns dazu entschlossen nach einem neuen Keyboarder zu suchen und Veikko kannte einen Typen, Tero Nevala. Veikko hat ihn dann gefragt, ob er bei Catamenia spielen will und dieser sagte natürlich zu. Beide spielten und spielen immer noch in der Band DOROTHA.

Ich denke, dass ChaosBorn in der Tat eurer bisher stärkstes Album ist. Wo siehtst Du aber die Veränderungen im Gegensatz zu Eskhata?

Ich denke der Hauptunterschied beider Alben ist die Produktion und natürlich auch einbisschen im Songwriting, um genauer zu sein, in den Arrangements der Songs. Ich denke, dass Mika einen großartigen Job bei den Vocals gemacht hat. Er hat verschiedene Gesangsstile verwendet und diesesmal haben wir uns damit sehr viel beschäftigt, da wir keine Eile hatten. Die viele Studiozeit brachte enormen Nutzen für ChaosBorn. Neben uns gab es außerdem auch zwei Produzenten. Die beiden haben vorher viele Metal-Projekte gehabt, so wussten sie also was sie taten. Kakke Vähäkuopus und d’Immu Ilmarinen erschufen einen wirklich bemerkenswerten Sound für das Album. Ich denke, dass wir das gleiche Studio auch in Zukunft benutzen werden. Genau wie wir dies auch mit Unwrap taten.

Ihr benutzt ja auch ein paar weibliche Vocals in einigen Songs, die aber kaum zu hören sind, da sie sehr hintergründig sind. Magst Du persönlich weibliche Vocals und werdet ihr zukünftig mehr davon benutzen?

Ich mag weiblichen Gesang. Aber eigentlich kommt das auch immer auf die Musik an. Die Musik selbst kann sehr gut sein, aber wenn man dann weibliche Vocals dazu nimmt, kommt nicht immer das raus, was man beabsichtigen wollte. Das gleiche gilt natürlich auch für männlichen Gesang, aber das ist eher seltener. Aber auf ChaosBorn war die weibliche Stimme doch ein Extra für die Songs. Wir wollten sie jedoch gerade im Hintergrund haben. Wir probierten es auch aus, diese lauter einzufügen, aber das hörte sich nicht so gut an. Ob wir wieder weibliche Vocals verwenden, wird die Zukunft zeigen, aber zur Zeit haben wir das Gefühl, dass wir welche benutzen werden und speziell Essi´s Stimme für das nächste Catamenia-Album.

Ihr seit ja bei Massacre Records unter Vertrag, welches ja eher ein Hevay/ Power Metal Label ist. Denkst Du, dass ihr dort als Black-Metal-Band alle Möglichkeiten ausschöpfen könnt und wäre es unter diesem Gesichtspunkt nicht besser das Label zu wechseln, wo ihr bessere Konditionen bekommt?

Vielleicht nicht. Nein. Vielleicht. 😉

Du und Ari habt auch das Projekt UNWRAP am Start. Kannst Du mir mehr über diese Band erzählen? Habt ihr auch schon CDs veröffentlicht?

Ja, in der Tat haben wir das Projekt UNWRAP. Wir spielen dort melodischen TechnoMetal mit Black-Metal-Elementen. Wir haben eine Vereinbarung mit einem amerikanischen Label und die CD sollte eigentlich bald erscheinen. Ich denke, es wird einen oder zwei Monate dauern, bis man sie erhalten kann. Die Distribution ist weltweit. Besucht die Seite unseres Labels www.blackmoonrecords.com und auch die Unwrap-Seite www.unwrap.ws . Beide sind noch im Aufbau, aber in der Zwischenzeit kann man auch die Samples von unserem Demo anhören unter www.angelfire.com/empire/unwrap. (Die Samples sind aber nicht vom Album! 😉 )

Ihr liebt es ja eure Stadt Oulu als „Metal-Mekka“ zu bezeichnen. Was macht die Stadt so besonders, um so genannt zu werden? Ich denke, es gibt viel mehr Bands aus der größeren Stadt Helsinki…vielleicht sind diese aber einfach nur bekannter im Ausland?

Oulu war immer schon eine Metal-Stadt. Aber wie Du schon sagst, gibt es auch viele Bands aus den anderen Städten. Aber als es anfing, dass die finnsiche Metalszene bekannt wurde, kamen die Bands aus Oulu. Daher kommt es, dass wir Oulu so nennen. Aber nicht mehr jetzt und das ist das Problem. Die finnsiche Szene ist immer noch gut und wird es hoffentlich auch bleiben, obwohl die größten Bands nicht aus Oulu kommen. Aber aus dem Underground kommen noch immer sehr talentierte Bands. Es warten so viele Bands darauf, ihr Talent zeigen zu können, aber es kümmert mich nicht so sehr voher sie kommen. Ich mag es einfach gute Musik zu hören und sie zu genießen.

Warum heißt euer neues Album ChaosBorn? Gibt es da einen Zusammenhang mit den Lyrics? Und davon mal abgesehen: Gibt es einen Grund, warum das B von ChaosBorn ein Großbuchstabe ist?

Das ganze Album erzählt vom Chaos. Wie das Chaos geboren wird, mental und auch ganz konkret. Es gibt immer, auch eine kleine Verbindung zum Chaos. Auf ChaosBorn sehen wir die Geburt des Chaos aus verschiedenen Sichtweisen. Von der metalen Seite bis zum wahren Leben. Und es gibt keinen speziellen Grund, warum das B großgeschrieben ist. Vielleicht sieht es einfach besser auf dem Cover aus. Die Bedeutung ist aber die selbe.

Wenn man ChaosBorn anhört, wird man feststellen, dass „One With Sorrow“ ein wenig anders ist, als die anderen Tracks. Ich mag die etwas „freundlichere“ Melodie sehr, aber auch die ganze Struktur ist verändert. Warum ist dieser anders…oder ist er das gar nicht Deiner Meinung nach?

Er ist schon anders, als die anderen Songs, aber man kann immer noch Catamenia heraushören, stimmts? In meinen Ohren hört er sich jedoch nicht so extrem anders an. Es ist ein Song, den ich in der gleichen Zeit geschrieben habe, wie die anderen auch. Vielleicht hatte ich einfach etwas in meinem Unterbewusstsein, so dass ich hier etwas anderes machte…

Obwohl ihr eine finnische Band seid, gibt es nur einen finnischen Song auf ChaosBorn…und insgesamt habt ihr lediglich eine Handvoll finnischer Tracks. Ich finde, sie geben euren Songs einen sehr mytischen Touch, denn der Normal-Metaller aus der übrigen Welt wird wahrscheinlich kein einziges Wort davon verstehen. Denkst Du, dass Englisch besser zu eurer Musik passt?

Ich denke, dass beide Sprachen zu uns passen. Wir haben da nicht drüber nachgedacht, aber ich könnte mir vorstellen, dass wir mehr finnische Lyrics haben auf dem nächsten Album. Wieder wird es die Zukunft zeigen. Wir entscheiden ob der Song auf Englisch oder Finnisch sein soll und wie es am besten dazu passt. Wie es mit den Arrangements zusammenpasst und es dann klingt. Zum Beispiel „Kuolon Tanssi“, denn hier passt Finnisch sehr gut.

Thomas Ewerhard war wieder für das Coverartwork verantwortlich… Ich denke, dass sein Stil einfach hervorrangend ist und ich mag jedes Catamenia-Cover sehr. Sagt ihr ihm, wie ein Cover aussehen soll oder ist das alles eher seine Sache? Wie läuft das ab?

Wenn es an der Zeit ist ein Cover zu entwerfen, dann teilen wir Massacre Records den Albumtitel mit und sagen natürlich auch, dass wir möchten, dass Thomas das Cover macht. Wir lassen ihm dann eher eine freie Hand bei der Covergestaltung. Manchmal ist es jedoch blöd, wenn sie uns die Sketches dann zu spät geben und wir da im Zweifelsfall nichts mehr daran ändern können. Das passierte bei Eskhata. Da war es dann aber zu spät für eine Veränderung.

Du (und die anderen) mögt es offensichtlich diese farbigen Kontaktlinsen zu tragen. Ich finde, es ist sehr komisch Kontaktlinsen zu tragen, aber ich muss zugeben, dass sie sehr gut aussehen. Warum mögt ihr die so sehr?

Ich habe keine Ahnung. Sie sehen einfach gut aus in den Augen. Es gibt keinen bestimmten Grund sie zu tragen. Kontaktlinsen sind wie Kleidung, heh. Es war sehr komisch sie das erste Mal zu benutzen, aber man gewöhnt sich schnell daran.

Ich weiß, das hier ist vielleicht nicht eure liebste Frage, aber ich stelle sie trotzdem: Wird es bald eine Tour geben? Es gibt viele Fans, die Catamenia live sehen wollen, aber bisher gab es nur einige wenige Shows in Finnland. Gibt es denn da Pläne?

Es gibt ein paar Pläne. Aber wie schon so oft, wurden die Shows dann wegen verschiedener Gründe und Entschuldigungen abgesagt. Wir halten unsere Fahnen hoch für eine Tour und irgendwann wird es klappen. Wie ich schon in vielen Interviews gesagt habe: Nichts ist sicherer als das Unsichere. Die Musikindustrie hat eine schwere Zeit, deswegen müssen wir warten und sehen, was kommt. Aber sicherlich würden wir gerne auf Tour kommen, sobald wir die Chance haben.

Erzähl wir doch mehr von der ChaosBorn-Releaseparty. Wie nahm das Publikum die neuen Songs auf? War es schwierig für euch die neuen Stücke zu spielen und damit die Zuschauer zu erreichen, da sie das neue Material ja noch nicht kannten.

Die Releaseparty war großartig und das Publikum mochte die Songs sehr. Natürlich haben wir auch ein paar ältere Songs gespielt. Insgesamt was das Feedback der Zuschauer sehr gut. Es war überhaupt nicht schwer die Songs herüberzubringen, denn wenn wir auf der Bühne sind, dann gehen die Energie und das Gefühl gleich auf die Zuschauer über. Deswegen sind sie ein Teil von uns. Also großartiges Konzert, super Feedback und klasse Publikum!

Normalerweise veröffentlicht ihr ja jedes Jahr ein neues Album…wie ist das möglich? Seid ihr so mit Ideen vollgestopft und schreibt jeden Tag irgendwelche Songs, so dass ihr schnell ein neues Album herausbringen könnt? Bist Du immer noch der Haupt-Komponist oder sind die Anderen nun stärker eingebunden?

Ich nehme einfach meine Gitarre und fange an zu spielen. Plötzlich habe ich eine Idee in meinem Kopf und schreibe einen Song. Das kann eine ganze Nacht dauern. Dann ist der Song fertig, um ihn mit in den Proberaum zu nehmen und um über eventuelle Änderungen nachzudenken. Es ist fast immer gleich, dass ich einen Song mit in den Proberaum nehme und wir dann zusammen daran werkeln. Letzten Endes entscheide ich aber, ob die Änderungen gemacht werden oder nicht. Wir sind aber eine demokratische Band und ich hören mir jede Meinung and und beachte sie auch. Ich spiele dann den Song zu Hause wieder und versuche die Teile zu ändern, über die wir zuvor gesprochen haben, um dann was anderes hinzuzufügen. Vielleicht ein Riff oder Teil ändern, die sich nicht so gut angehört haben, als wir sie zusammen gespielt haben. Aber normalerweise nehme ich das Original als Vorlage, um einen Ersatz zu finden. Fein-Tuning nennt man das.

ChaosBorn ist ja nun draußen…habt ihr schon den nächsten Studiotermin gebucht (haha) oder werdet ihr die Sache jetzt etwas lockerer angehen lassen?

Heh..nein wir haben das Studio noch nicht gebucht. Im Sommer kann ich absolut keine Songs schreiben. Ich habe dann einfach kein Gefühl für die Lieder, aber im Herbst fange ich wieder an. Die Tatsache ist, dass ich schon angefangen habe neue Sachen zu schreiben, denn die Mitternachtssonne ist nicht mehr da. Deswegen haben wir es jetzt nachts auch wieder dunkel. Ich denke, dass wir das Studio im Frühling buchen werden… vielleicht Februar-März. Also wieder ein Cata-Album im frühen Sommer.

Möchtest Du sonst noch was loswerden? Die letzten Worte gehören Dir!

Besucht unsere webseite unter www.catamenia.net . Wenn ihr Probleme habt unsere Scheiben zu finden, dann geht auf www.metalmerchant.com und bestellt sie dort. Denn wir wissen, dass es immer Schwierigkeiten mit der Distribution gab. Stay Fucking Dark!!!

16.08.2003

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33388 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare