Watain
Watain

Interview

Der Verbreitung des Bösen ist das neue Album "Sworn To The Dark" von WATAIN durchaus nützlich, folgendes Interview mit dem Sänger Erik trotz einiger zurückhaltender Antworten sicherlich auch. Aber nicht böse werden!

WatainEure Musik ist voller Energie, sehr energisch und dunkel. Reflektiert sie auf gewisse Weise die Gefühle und den Charakter, die Persönlichkeit der Bandmitglieder?

Sie muß es! Wahre Kunst stammt vom eigenen Selbst, nicht von äußerlichen Einflüssen. Wenn du Musik erschaffen möchtest, welche leidenschaftlich, eigensinnig, unheimlich, episch, emotional und revolutionär ist, dann musst du diese Tugenden in dir selbst tragen und ihnen freien Raum zur Entfaltung lassen, ohne Rücksicht auf die Fesseln zu nehmen, mit welchen die Gesellschaft verzweifelt versucht, diese zu unterdrücken. Das ist es, was wir bei „Sworn to the Dark“ raus ließen, wir betraten die Pforte, von welcher es nun kein Zurück mehr gibt.

Wie wichtig sind die Songtexte bei WATAIN, und was für eine Botschaft versucht ihr dem Hörer zu vermitteln?

Die Texte sind sehr wichtig. Lese sie selbst und du wirst wissen warum! Die Botschaft könnte lauten: „Pass auf! Es gibt Gründe, sich vor der Dunkelheit zu fürchten!“

Der musikalische Weg von WATAIN ist eine starke, sehr direkte und raue Form des Black Metals. Fühlt ihr in irgendeiner Form eine Limitierung in eurem Stil? Was ist deine Meinung über Black Metal mit Keyboards und Heavy Metal Riffs?

Denkst du nicht, dass wir etwas dagegen tun würden, wenn wir uns limitiert fühlen würden? Nur ein Idiot erlaubt sich selbst, in Ketten zu leben, obwohl er selbst die Schlüssel in sich trägt, diese zu sprengen. WATAIN ist unsere Arbeit, niemand anderes wird jemals einen Einfluss darauf haben.

Ich halte nicht viel von Keyboards, aber Heavy Metal Riffs sind in dem meisten Zeug präsent, was ich mir so anhöre, sogar bei WATAIN. Es gibt einen Grund dafür, weshalb es Black Metal heißt.

Ich halte euer neues Album für kompakter, direkter, etwas melodischer, gleichzeitig auch auf instrumentaltechnischer Seite gereifter als die Vorgänger. Wie würdest du selbst „Sworn To The Dark“ verglichen mit den bisherigen Veröffentlichungen beschreiben?

„Sworn To The Dark“ ist ein Ausbruch der Energien, welche wir seit all den neun Jahren, seit wir eine aktive Band sind, heraufbeschwören. Eine glühende Explosion aus Blut, Tod und Magie! Die Öffnung der Pforten.

Die Produktion ist ja mal Killer! Was kannst du uns von den Aufnahmen berichten?

Nichts. Höre dir einfach das Album an, dann wirst du verstehen, dass es kein normaler Monat voller Friede und Ruhe war, welchen wir im Studio verbrachten!

„Sworn To The Dark“ wird es auch auf Vinyl geben. Was bevorzugst du selbst, CD oder Vinyl, und weshalb?

Wenn ich die Wahl hätte, würde ich mich wahrscheinlich für die Schallplatte entscheiden, aber im Endeffekt kann das letztendliche Format nicht davor schützen, scheiße zu klingen, wenn die Aufnahme selbst scheiße ist. Es zählt das, was auf dem Album ist.

Was bedeutet dir die Band WATAIN in deinem Leben?

WATAIN ist eine Bruderschaft, an welche ich für immer gebunden bin, durch Blut und Schwur. Das gleiche gilt für die anderen Mitglieder. Es ist viel mehr als nur eine Band, glaube mir.

Und was ist für dich die Quintessenz des Black Metal?

WATAIN.

Welchen Stellenwert hat Satanismus in deinem privaten Leben?

Alles! Es ist mein Leben. Der eiserne Pfad, den Gegner auf die dunkle Seite zu führen, darum dreht es sich in meinem Leben und das gleiche gilt bei WATAIN.

WATAIN stehen in Allianz mit dem Black Shadows Magazine, in welchem es nicht nur über Tattoos geht, sondern auch um Artwork sowie Logos und Banner für Bands als auch Tour Promotion. Was kannst du uns über das Black Shadows Magazine erzählen, wie ist eure Verbindung mit ihnen?

Black Shadows ist eine Organisation, welche viele gleiche Ideen mit uns teilt, die Allianz kam sehr schnell zustande, als sie von Chile nach Stockholm zogen. Black Shadows sind sehr hingebungsvoll, fanatisch und individuell. Alvaro von Black Shadows wurde nun auch als Live-Bassspieler für WATAIN rekrutiert. Zieht euch die Internetseite www.black-shadows.com rein.

WATAIN sind eine starke Liveband. Was ist für dich das Wichtigste bei einem Liveauftritt?

Fähig zu sein, die Songs sich Öffnen zu lassen, die Kraft, auf welcher sie aufbauen, in physische Formen zu bringen und in unsere Dimensionen zu gelangen, mit soviel Potenzial wie möglich. Dem Publikum einen Einblick des wahren Black Metal Wahnsinns zu präsentieren.

Ihr werdet zusammen mit KREATOR, CELTIC FROST und LEGION OF THE DAMNED touren. Wie gefallen dir diese Bands und wie kamt ihr auf diese Tour? Was hälst du von der Reunion von CELTIC FROST?

Wir wurden persönlich von CELTIC FROST auf diese Tour eingeladen. Das wird wirklich ein spezieller Monat! Ich habe noch nicht viel von LEGION OF THE DAMNED gehört, aber wenn nach dem urteile, was die Leute über sie sagen, könnte es etwas sein, was ich sehr mag. KREATOR schaffen es immer noch, extreme Aggressionen zu vermitteln, der Wahnsinn und die ursprüngliche Energie ihrer Musik können nicht bestritten werden, und in diesem Zusammenhang sind sie perfekt, mit uns zusammen die Bühne zu teilen. Was CELTIC FROST anbelangt, so waren sie eine der ersten Bands, welche echte, leidenschaftliche Dunkelheit in den Metal brachten, und eine der sehr wenigen größeren Gruppen in diesen Tagen, mit welchen wir in Hinsicht auf künstlerische Vision und Konzept verbunden sind. Europa wird brennen!

Drehen wir am Zeitrad ein wenig zurück, ins Jahr 2004 und die gemeinsame Tour mit DISSECTION. Wie war diese Tour für euch?

Die Tour mit DISSECTION war eine der siegreichsten Anstrengungen, in welche wir jemals involviert waren, etwas, was uns als Band im Geiste sehr viel bedeutet hat, wir werden uns immer daran erinnern. Pure Magie, so viele Erinnerungen…

Inzwischen hat ja auch Set Teitan (Ex-DISSECTION) bei euch angeheuert und spielt Gitarre. Wie war eure Verbindung zu DISSECTION und wie sind deine Gefühle über den Tod von Jon Nödtveidt? Wie ist deine Einstellung zu Selbstmord?

Die Zeit, welche wir nahe mit ihnen verbrachten als auch die Bande, welche sich zwischen unsere Gruppen schlossen, schätzen wir sehr hoch an. Zu sehen, wie sie als Band arbeiteten, ihre brennende Überzeugung an ihren Glauben und ihre Ideale sich realisieren sehen sind Dinge, welche sich für immer in meinem Gedächtnis eingeprägt haben. Ich kann nicht an viele andere Bands denken, welchen wir gegenüber einen derartigen Respekt hegen, wie bei DISSECTION. Und natürlich haben die engen Bände mit DISSECTION während der letzten Jahre ihre Zeichen auf „Sworn to the Dark“ hinterlassen. Der erste Song des Albums „Legions Of The Black Light“ sind Jon und seinem Testament gewidmet, der Text entstammt der Feder von Set Teitan, welcher nun Live für uns Gitarre spielt.

Ich lasse Jons Tod für sich selbst sprechen, diejenigen mit der entsprechenden Fähigkeit werden es verstehen.

Kommen wir auf die Geschichte auf dem Party.San Open Air letztes Jahr zu sprechen, erzähle uns doch bitte mal aus deiner eigenen Sicht, was passiert ist!

Die Leute werden ängstlich, wenn sie sehen, dass ein schwarzer Wolf in die Herde von weißen Schafen einfällt. Sie versehen einen automatisch mit einem Nazi-Stempel, da dies der einzige Weg scheint, wie sie mit Dingen umgehen können, welche sie nicht verstehen (wollen). Wir haben darüber gelacht und nun wissen sie es hoffentlich besser.

Was hälst du von NSBM und sollte Black Metal überhaupt einer politischen Ideologie folgen bzw. diese beinhalten?

NSBM ist ein Witz, ein verzweifelter Versuch von Leuten, welche unfähig sind, die Perversion und den Wahnsinn des Black Metals zu ergründen. Sie wollen extrem erscheinen und limitieren sich in ihrer Konzeption an diese Art von Gesellschaft, was etwas darstellt, was uns nicht noch weniger interessieren könnte. Fuck the world! Black Metal hat nichts mit der Welt zu tun, wie ihr sie kennt.

Wie würde denn eine perfekte Welt für WATAIN aussehen?

Zerfetzt in Stücke!

Wie wichtig ist für WATAIN die Verbindung mit den Fans und in welcher Beziehung steht ihr zu ihnen?

Das ist sehr wichtig in dem Zusammenhang, da in ihnen unsere Kunst ihr Grab letztendlich findet, sie sind die Empfänger und die Hüter der siegreichen Flamme unserer Agenda. Hail the hordes!

Was waren die bisherigen Higlights in der Geschichte von WATAIN?

WATAINs Geschichte selbst ist ein einziges Highlight. Während der letzten Jahre würde ich sagen die Tour mit DISSECTION und natürlich die Veröffentlichung von „Sworn To The Dark“ sind die zwei Dinge, welche am wichtigsten waren.

Sind alle bei WATAIN auch Mitglieder in der MLO (Misanthropic Luciverian Order)? Möchtest du vielleicht hierüber ein wenig berichten?

WATAIN unterstützt vollständig die MLO. Aber einige Fragen sollten nicht gestellt werden. Wer seine Hand ins Feuer hält verbrennt sich oft.

Danke für das Interview! Letzte Worte?

Hail Satan!

Galerie mit 30 Bildern: Watain - Rock Hard Festival 2019
17.03.2007

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32625 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare