Archive
25 Tour in Berlin

Konzertbericht

Billing: Archive
Konzert vom 21.09.2019 | Tempodrom, Berlin

ARCHIVE sind am 21. September 2019 nach drei Jahren zurück in Berlin, diesmal im Tempodrom, um ihre Jubiläums Kompilation mit dem schlichten Titel “25” mit ihren Fans auf ihrer Europatour zu feiern. Mit den faszinierenden Auftritten der letzten Jahre in guter Erinnerung freuen wir uns anlässlich des einmaligen Anlasses auf einen ganz besonderen Leckerbissen der Trip Hop/Rock Veteranen.

Aufwärmrunde

Das Venue ist zu Beginn dreiviertel voll und wir werden mit einer Mischung aus Rauschen, elektronischen Crescendi und melodischen Versatzstücken in Stimmung gebracht. Nach zehn Minuten starten wir treibend und kraftvoll mit “You Make Me Feel” in einen Auftritt, der sich vor allem auf die Musik konzentriert. Abwechslungsreich gehen die insgesamt vier Singenden (Pen, Berrier, Q und Martin) zu Werke uns durch mannigfaltige Stimmungen und Soundlandschaften aus einer bewegten und reichhaltigen Bandgeschichte zu führen. Das Publikum ist heute Abend eher älter und vom Typ Genießer. Es gibt wenig Bewegung, kaum jemand tanzt und erst gegen Ende stellt sich etwas Dynamik ein. Dies soll jedoch kein Attest für die Begeisterung der Fans sein, die sich zuletzt mit Standing Ovations von den Engländern verabschieden.

Galerie mit 20 Bildern: Archive - 25 Tour 2019 in Berlin

Licht und Dunkelheit

Die Musik von ARCHIVE ist nicht abstrakt, sondern oft treibend, hypnotisch, fast tranceartig. Die Lichtshow ist glücklicherweise der Musik deutlich untergeordnet und untermalt durchdacht und effizient. Das völlige Ausbleiben von Bombast bei den Effekten, aber auch die sehr spärliche Beleuchtung auf der Band und das Fehlen eines großspurigen Entertainers, tragen dazu bei, dass wirklich die Musik im Vordergrund steht. Nach 25 Jahren so viel Sinn für das Wesentliche zu zeigen und damit fast demütig dem eigenen Werk und der gemeinsamen Geschichte mit den Fans Tribut zu zollen, zeigt sehr viel Reife. Dabei ist die Location nicht immer kooperativ. Der Sound wirkt mal leise, mal übersteuert und die Lichtshow hätte auf kleinerem Raum besser gewirkt, vor allem wenn man bedenkt, das hier im Tempodrom nicht alle Plätze gefüllt wurden.

Energietransfer

Die kunstfertigen Klang- und Lichtteppiche, moderiert von energetischem, leidenschaftlichem und gelegentlich fast flehendem Gesang durchströmen immer wieder und teilweise ohne Unterbrechung zwischen den Songs das Publikum. Wie ein Hitzestrom beim Tempern von Stahl, der stetig und heiß, die Gefüge der Atome von innen her ändert. ARCHIVE durchströmte viele der Menschen heute Abend für Jahrzehnte und hat sie aufgewühlt, fasziniert, verstört und mit allem zusammen ein wenig mehr ganz gemacht und ihnen dadurch im Inneren ihr eigenes Zeichen aufgeprägt. Nach dem zweistündigen Set beehren uns die Engländer mit noch einer halben Stunde Zugabe und nach einer herzlichen Verabschiedung treten wir immer noch glühend in die Nacht heraus. Ein denkwürdiges Konzert einer großartigen Band, die uns hoffentlich noch sehr lange erhalten bleibt.

Text: Tobias Mühlau
Fotos: Andrea Friedrich

22.09.2019

Ressortleitung Fotografen, Galerien | Akkreditierungen, Präsentationen

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31626 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare