Bullet
Bullet & Support Revolt! live 2023

Konzertbericht

Billing: Bullet und Toxic Hazard
Konzert vom 07.09.2023 | Bambi Galore, Hamburg

Und schon wieder eine Band auf dem Weg zum Storm Crusher Festival 2023. BULLET aus dem schwedischen Växjö machen einen kleinen Schlenker. Liegt Hamburg noch direkt auf dem Weg, so ist Essen eher die falsche Richtung, wenn es von Hamburg nach Bayern gehen soll. Am heutigen Donnerstag steht der Gig im Hamburger Bambi Galore auf dem Zettel, am Freitag Essen und am Samstag das Festival in Wurz.

Eine Supportband musste lokal gesucht werden. Den Zuschlag haben TOXIK HAZARD erhalten. Wer in der Hamburger Metalszene unterwegs ist, der findet in Sänger Michi ein bekanntes Gesicht, der unter anderem bei BLITZ die Saiten bearbeitet. Für TOXIC HAZARD ist es überhaupt erst der zweite Auftritt. Eine halbe Stunde gibt es Old-School-Thrash auf die Ohren der Besucher:in. Eine Showeinlage wird auch geliefert: Mit Stahlhelm zelebriert der Sänger die abschließende Nummer, welche den amerikanischen Kriegstreibern gewidmet wird. Der Gig heute erinnert an den Auftritt von BLITZ im Bambi Galore, welche blitzschnell mit ihrem Set durch waren. Auf einem Donnerstagabend eine Band zu finden, welche Zeit und Lust auf einen Supportslot hat, ist jedoch alles andere als einfach.

Galerie mit 10 Bildern: Toxic Hazard - Revolt! live 2023 in Hamburg

BULLET und ein Hauch Australien wabert durch das Bambi Galore

Es ist ruhig geworden um BULLET in den vergangenen Jahren. 2019 veröffentlichte das Quintett ein Live-Album. Das aktuelle Studiowerk ist aus dem Jahr 2018 und nennt sich „Dust To Gold“. Offiziell ist BULLET zu einem Quartett geschrumpft, live jedoch als Quintett aktiv. Die vakante Position an der Gitarre wird von einem Session-Gitarristen für die drei anstehenden Gigs übernommen. Ob sich aus der aktuellen Zusammenarbeit eine langwierige Zusammenarbeit entwickelt, wird die Zeit zeigen.

Heute gibt es ein Intro vom Band, bevor die fünf Herren mit „Speed And Attack“ loslegen. Sänger Dag Hell Hofer klingt wie zu besten Zeiten und erschafft mit seinem Organ die Brücke zu AC/DC oder AIRBOURNE. BULLET kommen insgesamt gradliniger aus den Boxen, aber um den Vergleich zu den beiden australischen Hard-Rock-Bands kommen Hofer und Co. nicht herum.

Mit „Ain’t Enough“ und “Rogue Soldier” folgen gleich zwei weitere Nummern vom 2018er Release „Dust To Gold“, „Riding High“ springt zum 2014er Longplayer „Storm Of Blades“. Der erste Track aus der frühen BULLET-Phase steht mit „Turn It Up Loud“ an, das 2012er Release „Full Pull“ wird mit „Rolling Home“ berücksichtigt. Die Stimmung ist bestens, als die fünf Herren für ein Break und einen Instrumentenwechsel die Bühne verlassen.

Es ertönt erneut ein Intro vom Band, die Herren kehren auf die Bühne zurück und legen nach: „Storm To Blades“, „Dusk Til Down“ oder „Heading For The Top“. BULLET haben mehr als genügend Material, um den heutigen Abend ausgiebig zu gestalten. Auffällig ist, dass Sänger Hofer anscheinend die ein oder andere Ruhepause mehr benötigt als noch vor einigen Jahren. Der Zahn der Zeit geht augenscheinlich nicht spurlos am Frontmann vorbei.

Intensive, aber kurze Headliner-Show

Eine weitere kurze Pause und ein erneutes Intro vom Band läuten den Schluss des heutigen Gigs ein. Es folgen unter anderem die must-play-Songs “Highway Pirates” und “Fuel The Fire”. Die Bude kocht, als Hofer das Wort ergreift und sich bei den anwesenden Menschen bedankt, bevor mit „Bite The Bullet“ der heutige Gig zu Ende geht. Die ROLLING STONES mit „Shine A Light“ vom Band begleiten BULLET von der Bühne.

Es ist warm heute, sogar sehr warm, aber etwas mehr als 65 Minuten Spielzeit hätte es für eine Headliner-Show schon sein dürfen. Die 65 Minuten Showtime sorgen für beste Stimmung, gereckte Fäuste und durchgeschwitzte T-Shirts. Das frühe Ende des Konzerts hat aber auch etwas Positives. Vor 22 Uhr kommt die Besucherschaft trotz Schienenersatzverkehrs problemlos nach Hause.

Galerie mit 13 Bildern: Bullet - Revolt! live 2023 in Hamburg

Setlist BULLET:

  • Speed And Attack
  • Ain’t Enough
  • Rogue Soldier
  • Riding High
  • Turn It Up Loud
  • Rolling Home
  • Storm Of Blades
  • Dusk Til Down
  • Heading For The Top
  • Rambling Man
  • Stay Wild
  • Highway Pirates
  • Fuel The Fire
  • Highway Love
  • Bite The Bullet
14.09.2023

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36820 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare