Mega Colossus
Rip Tour 2023

Konzertbericht

Billing: Mega Colossus, Smoulder, Tower und Acid Blade
Konzert vom 02.09.2023 | Bambi Galore, Hamburg

Eines der ersten Indoor-Festivals ist das Storm Crusher Festival 2023 in Bayern. Einige Bands, welche am zweiten Septemberwochenende dort auf der Bühne stehen werden, nutzen die Möglichkeit einer kleinen Tour durch Klubs in Deutschland. MEGA COLOSSUS sind aktuell auf Rip Tour 2023 und machen Station am heutigen Abend im Hamburger Bambi Galore. Doch damit nicht genug: SMOULDER und TOWER sind ebenfalls auf dem Storm Crusher 2023 und sind teils gemeinsam auf einer kleinen European Tour. Am heutigen Samstag finden beide Touren gemeinsam in einem Club in Hamburg statt.

Am Vortag waren ebenfalls alle drei Bands in einer Stadt unterwegs. In Kiel spielte jedoch MEGA COLOSSUS in einem anderen Club als SMOULDER und TOWER. Der Macher des Bambi Galore, Florian Holzapfel, hat ganze Arbeit geleistet und zu den drei US-Bands mit ACID BLADE noch eine aufstrebende deutsche Heavy-Metal-Band dazu geholt. Logisch, dass gegen 19.30 Uhr die Hamburger Metal Szene sich am bekannten Ort einfindet, um den Klängen der vier Bands zu lauschen.

ACID BLADE eröffnen die Rip Tour 2023 im Bambi Balore

Galerie mit 10 Bildern: Acid Blade – Rip Tour 2023 in Hamburg

Um 20 Uhr steht die erste Band auf der Bühne. ACID BALDE, welche eigentlich aus Dresden kommen, sind mittlerweile über die gesamte Republik verteilt. Das führt dazu, dass die Bandbesetzung zurzeit äußerst instabil ist. Die Drums sind neu besetzt, auch Sänger Klay Mensana verfolgt zukünftig andere Ziele. Nach dem starken Album „Power Dive“ ist für den Oktober 2023 „Shooting Star“, eine 4-Track-EP, angekündigt. Die Abstimmung in der Band wirkt nicht optimal, als ACID BLADE mit „Hot Bloods On The Loose“ loslegen. Die Zeit zum gemeinsamen Proben scheint aktuell nicht vorhanden. „Ablaze At Midnight“ folgt, bevor es mit „Mercy Of The Wind“ einen Vorgriff auf die neue EP gibt. Nach dem Titeltrack der 2022 Scheibe „Power Dive“ folgt der Schlusspunkt mit dem Titeltrack der EP. Sänger Mensana holt dazu das Schwert heraus und sorgt für einige Showelemente. Schade, dass die Band so nicht weiter gemeinsam agiert. Aber die Musik ist reines Hobby und andere Dinge stehen im Lebensmittelpunkt. Es ist zu hoffen, dass ACID BLADE mit einer runderneuerten Mannschaft zukünftig genauso weiter machen, wo die Band mit „Power Dive“ aufgehört hat.

TOWER kommen aggressiver aus den Boxen

Galerie mit 22 Bildern: Tower – Rip Tour 2023 in Hamburg

Aus New York kommen TOWER um Sängerin Sarabeth Linden. Zwei Alben hat das Quintett bisher veröffentlicht mit „Tower“ (2016) und „Shock To The System“ (2021). Während die Band auf Scheibe eher nach klassischen Heavy Metal klingt, ist live eine deutliche Spur Aggressivität dabei. Bereits der Opener „Under The Chapel“ legt kräftig los und auch Sängerin Linden klingt härter als auf Platte. Es folgen „Running Out Of Time“, „Run For My Life“ und „Prince Of Darkness“ und somit ein Querschnitt der bisherigen Diskografie. Sound und Performance passen, allen voran die Saitenfraktion legt sich mächtig ins Zeug auf der kleinen Bühne des Bambi Galore. Gerade einmal acht Songs in circa 45 Minuten sind den Damen und Herren vergönnt, dann heißt es trotz Aufforderung zur Zugabe Platz machen für den nachfolgenden Act. Starker Auftritt des Fünfers aus New York, wo die zukünftige Ausrichtung Spannung verspricht. Werden TOWER auch auf ihren Platten schneller und aggressiver?

Der gefühlte Headliner ist SMOULDER

Galerie mit 12 Bildern: Smoulder – Rip Tour 2023 in Hamburg

Sind SMOULDER eigentlich noch ein Geheimtipp? Spätestens mit der aktuellen Scheibe „Violent Creed Of Vengeance“ und den beiden Gigs auf dem Keep It True, stehen SMOULDER auf den Notizzetteln von Epic-Metal-Fans. Das Bambi Galore ist brechend voll, als das Quintett um die Sängerin Sarah Ann Vincent die Bühne entert. Wie TOWER haben auch SMOULDER nur 45 Minuten Zeit für ihren heutigen Gig. Da die Tracks allesamt eine epische Länge haben, können Sarah Ann & Co. gerade einmal sechs Nummern performen. Im Fokus steht dabei nicht das aktuelle Album, sondern der Vorgänger „Times Of Obscene Evil And Wild Daring“. Gleich vier Songs (“Ilian Of Garathorm”, “The Sword Woman”,” Bastard Steel” und “Voyage Of The Sunchaser“) gibt es auf die Ohren, dazu“ Warrior Witch Of Hel“ und „The Talisman And The Blade“. Vor allem „Ilian Of Garathorm“ entpuppt sich als Hit und wird von vielen Menschen im Publikum abgefeiert.

Das MANILLA-ROAD-Cover „Cage Of Mirrors“ wird den Fans heute vorenthalten. Aber eine weitere Gelegenheit an gleiche Stelle ergibt sich im Februar 2024. SMOULDER werden den Headliner-Slot beim Warm Up zum Hell Over Hammaburg 2024 spielen. Nach dem Gig heute dürfte die Prognose eines ausverkauften Hauses mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreffen. SMOULDER sind auf dem Sprung in größere Clubs und dürften bei Festivals im Billing immer weiter nach oben rutschen.

MEGA COLOSSUS und die Rip Tour 2023

Galerie mit 18 Bildern: Mega Colossus – Rip Tour 2023 in Hamburg

Aus North Carolina kommen MEGA COLOSSUS, welche bis 2016 nur COLOSSUS waren. Seit 2005 existiert die Band und hat drei EPs und drei LPs bisher veröffentlicht. Das aktuelle Werk nennt sich „Riptime“ und ist aus dem Jahr 2021.

Das SMOULDER heute mehr Menschen angezogen hat als der eigentliche Headliner, macht sich beim deutlich locker gepackten Publikum bemerkbar. Der Keller ist immer noch gut besucht, aber es ist nicht mehr so eng wie bei SMOULDER. „Run To The Fight“ vom 2021er Longplayer eröffnet das Set, gefolgt von „Kaiju King“ von der EP „V“. Bill Fischer an den Saiten legt sich von der ersten Sekunde mächtig ins Zeug und sucht die Nähe zu den Menschen vor der Bühne.

Neus Liedgut haben die Herren dabei. „Fortune And Glory“ und „Wicked Road” werden auf der kommenden Scheibe zu finden sein. Beide Songs ordnen sich in den Ansatz von „Riptime“ ein. Klassischer Stahl, welcher zukünftig bei Cruz Del Sur Music veröffentlicht wird. Eine gute Stunde haben MEGA COLOSSUS für ihren Gig und legen insgesamt zwölf Songs aufs Parkett. Gerade der Schluss mit „Willow“, „Razor City“ und „Iron Rain“ holen die Heavy-Metal-Fans im Bambi Galore ab und es gibt MEGA-COLOSSUS-Sprechchöre. Die Zugabe ist „Swords Against Death“ und gegen 0.30 Uhr endet der ausgiebige Konzertabend.

Hohe Preise für Konzerte und dazu schlechte Performance sind oft gehörte Kritikpunkte, welche gegen den Besuch eines Gigs sprechen. Eventuell wäre die Rip Tour 2023 mit Undergroundbands eine Alternative? Für 25€ gibt es vier motivierte Bands, davon drei aus den USA. Die drei US-Bands sind noch bis Mitte September in Deutschland auf verschiedenen Routen unterwegs. Menschen mit einer Vorliebe für epischen und klassischen Heavy Metal, sollten einen Besuch des ein oder anderen Konzerts in Erwägung ziehen.

14.09.2023

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36821 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Mega Colossus, Smoulder, Tower und Acid Blade auf Tour

24.07. - 27.07.24metal.de präsentiertHeadbangers Open Air 2024 (Festival)Brian Downey's Alive And Dangerous, Evil Invaders, Screamer, Battleaxe, Iron Curtain, Hellhaim, Silent Knight, Blazon Stone, B.S.T., Roadhog, Spell, Taliön / Tröjan, Highway Chile, Claymorean, Arkham Witch, Pyracanda, Alien Force, Tailgunner, Nothing Sacred, Vanquisher, Helloise, Armored Saint, Mega Colossus, Witchslayer, Kingdom Of Madness, Dust Bolt, Sodom und RezetFestivalgelände Brande-Hörnerkirchen, Brande-Hörnerkirchen
26.07. - 27.07.24Burning Q Festival 2024 (Festival)Controversial, DOOL, Gama Bomb, Grand Cadaver, Groza, Haliphron, HeadGear, Intöxicated, Ivory Tower, Lik, Revel In Flesh, Scalpture, Schizophrenia (BEL), Seven Sisters, Slaughterday, Smoulder, Spearhead, SpitFire, Stallion, Terzij de Horde, The Night Eternal, Uada, Wrestlemaniacs, Cloak, High Command, New World Depression, Toxic Holocaust und Chapel Of DiseaseBurning Q Festivalgelände, Freißenbüttel
28.07.24Mega Colossus - Tour 2024Mega Colossus und Speed QueenGoldgrube, Kassel
Alle Konzerte von Mega Colossus, Smoulder, Tower und Acid Blade anzeigen »

Kommentare